24.07.2018 09:15 |

Vorfall in 4000 m Höhe

Hund öffnet Frachtluke von Flugzeug - Notlandung

Während des Landeanflugs auf Moskau hat ein Hund am Sonntag die Frachtluke eines Passagierflugzeuges geöffnet und damit eine Notlandung ausgelöst. Das Tier sei aus seinem Käfig im Gepäckraum der Boeing 737 entkommen und habe versehentlich den Schalter zur Öffnung der Luke betätigt, berichtete am Montag ein Mitarbeiter des Moskauer Flughafens Scheremetjewo.

Die Klappe habe sich einige Zentimeter geöffnet, dann sei der Alarm losgegangen. Der Druck in der aus St. Petersburg kommenden Maschine sei in der Höhe von etwa 4000 Metern leicht abgefallen, weshalb der Pilot habe eine Notlandung einleiten müssen.

Elektronische Sicherheitseinrichtungen hätten verhindert, dass sie die Klappe komplett geöffnet habe, heißt es. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, auch dem Hund geht es gut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter