Sa, 18. August 2018

Wie ein General

17.07.2018 11:44

Maradona will sich in Weißrussland niederlassen

Diego Maradona hat eine neue Mannschaft. Der argentinische Superstar wurde Präsident vom weißrussischen Dynamo Brest. Am Montag wurde Maradona den Fans präsentiert. In drei Jahren will Maradona den Klub aufblühen lassen. Bei seiner Vorstellung sprach der ehemalige Weltfußballer darüber, dass er gerne den weißrussischen Präsidenten, Aleksander Lukaschenko treffen würde. 

„Ich hatte eine sehr gute Beziehung zu Fidel, Chavez, Maduro, Ortega, ich kenne auch Putin, ich hätte gerne ein gemeinsames Foto mit Aleksander Lukaschenko“, beschrieb Maradona seinen Hang zu autoritären Staatsführern und Diktatoren und sagte bezüglich Lukaschenko noch: „ Ich hoffe, es wird ihm gefallen, was wir mit der Mannschaft erreichen und er wird uns die Daumen drücken.“

Dann sprach er auch Fachliches an: „Ich hätte gern, dass wir von Tag zu Tag stärker werden, sowohl mental als auch konditionell, und dadurch um die besten Platzierungen kämpfen können. Ich hoffe eines Tages wird ganz Weißrussland stolz auf uns sein.“ 

Maradona bemerkte auch: Wenn auch wenn seine fachliche Karriere hier zu Ende gehen sollte, würde er sich gerne in Weißrussland niederlassen. “Ich dachte, in meinem Alter habe ich keine Chance, noch einmal eine Gelegenheit zu bekommen, einen Klub zu führen und zum Wachstum zu helfen. Ich bin sehr dankbar für diese Verpflichtung, wenig Besseres geschah in meinem Leben." Allerdings waren die Spieler von Brest zu sehr in Feierstimmung: Dynamo verlor die erste Partie unter Maradona klar mit 1:3 gegen Schachtjor Soligorsk.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.