Di, 21. August 2018

Firma im Visier:

14.07.2018 06:55

Erste Spur zu nervigem Geräusch in Ranshofen

Eine erste heiße Spur gibt es zu dem rätselhaften Geräusch, das den Braunauer Stadtteil Ranshofen und Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft seit Wochen beschäftigt. Der Verursacher könnte eine Firma sein, die deshalb sogar Ersatzteile für eine Maschine bestellt hat. Ob diese die Lösung sind, ist aber unklar.

Mal müssen sich die Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Braunau mit mehr Beschwerden über das Ranshofner Geräusch herumschlagen, mal weniger. Letzte Woche soll es wieder ganz schlimm gewesen sein, verrät eine Mitarbeiterin. „Krone“-Leser wissen, dass die Behörde seit über einem Monat versucht, die Quelle des Geräuschs ausfindig zu machen. Bewohner von Ranshofen vernehmen nämlich immer wieder (offenbar abhängig von Wind und Wetter) ein metallisches Surren, das deren Nerven strapaziert, aber bis dato nicht zugeordnet werden konnte.

Maschine als „Übeltäter“ in Verdacht
Wie berichtet, beteiligen sich auch zahlreiche Firmen, die Ausgangspunkt sein könnten, aktiv an der Suche und damit Ursachenbekämpfung. Nun verrät Bezirkshauptmann Georg Wojak, dass es mittlerweile eine Spur zum Verursacher gäbe. Ins Visier geraten ist tatsächlich eine ortsansässige Firma. Eine spezielle Maschine könnte die Lärmquelle darstellen. Ob sie wirklich der Übeltäter ist, kann man derzeit aber nicht sagen.

Ersatzteile wurden bestellt
„Es wurden Ersatzteile für die Maschine bestellt, die Lieferung dauert bis Mitte oder Ende Juli“, so der Bezirkshauptmann. Nach deren Einbau werde man sehen, ob das Geräusch weiter für Beschwerden sorgt. Falls nicht, liegt noch eine Hoffnung auf anstehenden Betriebsurlauben. Sollte das Geräusch in gewissen Wochen gar nicht wahrgenommen werden, könnte man so zumindest weitere Firmen ausschließen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.