Große Gefahr im Wald

Jäger stellte Drahtseilfalle: Geld- und Haftstrafe

Oberösterreich
03.07.2018 16:21

Hinterlistige Falle: Mountainbiker und Motorradfahrer in seinem Wald waren einem Jäger aus dem Bezirk Braunau (OÖ) ein Ärgernis. Mit einer Wildkamera und einem über die Straße gespannten, kaum sichtbaren Stahldrahtseil legte er sich auf die Lauer.

Das hätte schlimm ausgehen können - für die Rad- und Motorradfahrer und auch für den Waidmann (47), der sich wegen versuchter schwerer Körperverletzung in Ried/Innkreis (OÖ) vor Richterin Claudia Lechner verantworten musste. Die Falle hätte auch zu einer Anklage wegen Mordversuchs führen können.

(Bild: APA/BARBARA GINDL (Symbolbild))

Jagd- und Waffenschein abgenommen
Glück für den Jäger und Familienvater, dem nach dem Vorfall die Jagdkarte und der Waffenschein abgenommen wurde. Er hat seine Falle mit dicken Ästen abgesichert. Damit wollte er erreichen, dass die Zweiradfahrer stehenbleiben und er sie mit der Wildkamera fotografieren kann. Ein junge Mutter entdeckte das Drahtseil - bevor noch etwas passieren konnte.

2000 Euro Geldstrafe
Aber: „Es hätte auch tödlich enden können“, hielt Staatsanwalt Alois Ebner dem Angeklagten vor. „Es war dumm. Ich bereue es zu tiefst“, gab sich dieser reumütig. Das Urteil - sechs Monate bedingte Haft und 2000 Euro Geldstrafe - ist rechtskräftig.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele