Mi, 22. August 2018

Ex-ÖFB-Topfunktionär

28.06.2018 08:16

Nimmt Ruttensteiner Koller mit nach Israel?

Ex-ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner wird ab dem 1. Juli neuer starker Mann des israelischen Fußball-Verbandes. Sein erster Job ist die Suche nach einem Teamchef. Auch Jordi Cruyff überzeugte den Österreicher vom Wechsel nach Israel, zerstreute dessen Sicherheitsbedenken wegen der Lage im Gaza-Streifen.

Nach dem ersten Treffen vor vier Wochen im Herods Hotel in Tel Aviv mit den Funktionären Eli Ohana und Itzik Ben-Melech wollte Israels Fußballverband Ruttensteiner unbedingt haben. Doch der Oberösterreicher und seine Familie hatten Zweifel wegen der politischen Situation. Ein Gespräch mit Jordi Cruyff, Trainer von Maccabi Tel Aviv, klärte vieles.

„Es ist klar“, meint der 55-Jährige, „dass man sich bei Leuten informiert, die in dem Land arbeiten und viel vom Fußball verstehen.“ Mit Peter Bosz, der vor seiner Zeit bei Ajax und Dortmund Trainer bei Maccabi Tel Aviv war, tauscht er sich ebenfalls aus. Zudem ist das Gehalt von Ruttensteiner, der weiters von Lewski Sofia umworben wurde, durchaus attraktiv.

Umzug nach Tel Aviv
Ruttensteiner fliegt Am Donnerstag nach Tel Aviv: „Wir wollen dort etwas aufbauen, vorläufig geht es einmal um einen Zeitraum von vier Jahren.“ Sein Lebensmittelpunkt wird in Tel Aviv, das Büro im nahe gelegenen Ramat Gan sein. Der Fußball-Fachmann wird aber auch viel im Land unterwegs sein, um für alle Nachwuchs-Nationalteams eine gemeinsame Basis zu schaffen.

Die erste Aufgabe des 55-Jährigen ist aber die Suche nach einem neuen Teamchef. Logisch, dass israelische Medien bereits spekulieren, dass er Österreichs Ex-Teamchef Marcel Koller mitnimmt. Zumal der Schweizer seinen WM-Experten-Job beim ORF nach Argentinien gegen Nigeria beendet hat. Ruttensteiner dazu ausweichend: „Meine erste Priorität ist es, eine neue Philosophie zu gestalten. Die Entscheidung für einen neuen Trainer braucht schon Zeit.“

Matthias Mödl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.