Fr, 16. November 2018

Ablenkung am Steuer

22.06.2018 14:45

Jeder dritte Salzburger greift im Auto zum Handy

Die Gefahren sollten mittlerweile bekannt sein und trotzdem sind die Zahlen alarmierend: Immer noch greifen gut ein Drittel aller Salzburger Autolenker während der Fahrt zum Handy - sogar trotz Verbot und hohen Strafen! Überhaupt ist die Ablenkung im eigenen Pkw groß, wie eine aktuelle Umfrage der Asfinag zeigt.

„Hallo Leben“ heißt die Initiative der Asfinag, die besonders auf die Gefahren von Ablenkung im Straßenverkehr aufmerksam machen soll. „Wir wissen, dass der Blick und das Hantieren mit dem Handy hinter dem Steuer Gewohnheit geworden ist“, so Asfinag-Vorstand Karin Zipperer.

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass trotz Verbot, immerhin seit fast zwei Jahrzehnten, das Handy immer noch ein Störfaktor im Auto ist - und zwar ein gefährlicher. 45 Prozent aller Unfälle passieren durch Ablenkung - auch in Salzburg!

Größten Anteil daran hat - zumindest laut der Statistik - das Navi!  56 Prozent der Autofahrer gaben zu, das Navi-Gerät auch während der Fahrt zu bedienen.  Jeder dritte Autofahrer greift dafür während der Fahrt zum Handy. 48 Prozent dafür telefonieren „gelegentlich“ ohne Freisprecheinrichtung, 13 Prozent geben zu, dies sogar „oft“ zu tun.

Nicht besser die Moral beim SMS lesen und - fast bedenklicher - schreiben. 26 Prozent der Lenker riskieren den Blick auf die Kurznachricht, 15 Prozent greifen während der Fahrt sogar zur Tastatur. Ebenfalls alarmierend: 33 Prozent fotografieren oder filmen unter der Fahrt, „Wetterverhältnissen“ oder „Naturereignisse“. Und nicht nur Navi oder Handy sorgen für Ablenkung: 23 Prozent der Salzburger Autofahrer nutzen den Rückspiegel zum Frisieren, Schminken oder gar Rasieren.

Asfinag-Experten mahnen: „Augen auf die Straße!“ Denn bei Tempo 130 auf der Autobahn legt man immerhin 36 Meter pro Sekunde zurück.

Max Grill
Max Grill

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Kurz rügte Vorarlberg
NEOS: „Verhalten ist eines Kanzlers unwürdig“
Österreich
Vor Brasilien-Hit
Niedlich! Neymars Sohnemann crasht Pressekonferenz
Fußball International
Maggies Kolumne
Schwarz auf weiß
Tierecke
Klage von Ex-Vermieter
Dembele hinterließ Villa in desolatem Zustand
Fußball International
Highlight am Himmel
Komet Wirtanen im Dezember zu sehen
Wissen
Positive Bilanz
Rapid: 2,37 Millionen Gewinn für 2017/18!
Fußball National
Für Veteran & Neuling!
Handy trifft Retro: „Pokémon Let‘s Go“ im Test
Video Digital
Beide enttäuschen
DFB- und ÖFB-Team derzeit im selben EM-Quali-Topf!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.