Sa, 20. Oktober 2018

Angreifer „frustriert“

10.06.2018 10:57

Toter bei Messerattacke in japanischem Zug

In einem Hochgeschwindigkeitszug in Japan hat in der Nacht auf Sonntag ein Mann mit einem Messer auf mehrere Mitreisende eingestochen. Zwei Frauen kamen bei der blutigen Attacke an der Stadtgrenze Tokios mit schweren Verletzungen davon, ein Passagier (38) starb aber nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Verdächtigen (22) fest. Der Arbeitslose gab an, „frustriert“ gewesen zu sein.

Der Zug mit fast 900 Menschen an Bord war auf dem Weg von Tokio in die rund 500 Kilometer entfernt liegende Stadt Osaka, als der Bewaffnete knapp außerhalb Tokios anfing, auf Passagiere einzustechen. Ein Mitreisender schlug per Notruf bei der Polizei Alarm und gab an, er sehe einen mit einem Messer hantierenden Mann und blutende Passagiere. Die Opfer wurden mit Stichen unter anderem in den Hals in ein Spital gebracht, wo der 38-Jährige seinen Verletzungen erlag.

Verwandte des Verdächtigen: „Habe mir immer Sorgen um ihn gemacht“
Nach der Tat sind zwei Messer in dem Abteil des mutmaßlichen Täters gefunden worden. Er dürfte an psychischen Problemen gelitten haben und war deshalb auch in ärztlicher Behandlung. Auch eine 81-jährige Verwandte, bei der der Mann zeitweise gelebt hatte, sagte: „Ich habe mir immer Sorgen um ihn gemacht.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National
Westderby endet Remis
Innsbruck fügt Salzburg ersten Punktverlust zu!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.