Di, 17. Juli 2018

Landung in Bachbett:

10.06.2018 07:00

Mit fliegerischem Kunststück Radfahrer gerettet

Großes fliegerisches Können bewies der Pilot eines Notarzt-Helikopters: Um im Hintergebirge die Retter zu einem verunglückten Radfahrer bringen zu können, musste er in einer Schlucht im Reichramingerbach landen, dann auf einer schmalen Brücke, um das schwerverletzte Opfer und das Notarztteam aufnehmen zu können.

Mit seinem Mountainbike hatte ein 66-jähriger Pensionist aus Behamberg am Freitag eine Radtour im Reichraminger Hintergebirge unternommen. Nachdem er von der Ebenforstalm abgefahren war, wollte er gegen 18 Uhr im Bereich des Rabenbaches eine Brücke überqueren - dabei kam er aber zu Sturz. Und weil es bei dieser schmalen Brücke kein Geländer gibt, fiel der Pensionist kopfüber in das gut fünf Meter tiefer liegende Bachbett des Reichramingbaches, schlug mit dem Kopf auf den riesigen Steinblöcken im Bachbett auf, wobei er sich unter anderem auch Schädelverletzungen zuzog.

Radfahrer entdeckten Verunglückten in Bachbett
Kurz darauf fiel anderen Radfahrern das auf der Brücke liegende Mountainbike auf. Sie hielten Nachschau, fanden den noch ansprechbaren Verletzten, leisteten Erste Hilfe und alarmierten sofort das Rote Kreuz. Das holte das Team des in Ybbsitz (NÖ) stationierten Notarzthubschraubers Christophorus 15 zu Hilfe.

Landung in Schlucht und auf schmalem Steg
Der Pilot landete den Rettungsheli im schluchtartigen Bachbett und setzte Notarzt und Flugretter so nahe wie möglich beim Verunglückten ab. Der Mountainbiker wurde nach der Erstversorgung mittels Taubergung auf der Brücke abgesetzt. Dann landete der Pilot den Helikopter auf der Brücke - die aber so schmal ist, dass die Kufen kaum genug Platz fanden, wie die Polizei berichtet. Dennoch konnten der Verletzte und das Team aufgenommen und anschließend zum Landeskrankenhaus Steyr geflogen werden.

Johann Haginger/Kronen-Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.