Mi, 21. November 2018

Mordprozess in Leoben

06.06.2018 15:34

Tödlicher Unfall: Lenker in Anstalt eingewiesen

Ein Mordprozess in Leoben gegen einen 39-jährigen Autolenker, der einen tödlichen Unfall verursacht hatte, ist am Mittwoch einen Tag früher als geplant mit der Entscheidung der Geschworenen zu Ende gegangen. Die Laienrichter ließen den Slowenen in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher einliefern, da er an einer psychischen Störung leidet. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Der Mann hatte im Oktober des Vorjahres auf der B 320 im Ennstal absichtlich seinen Wagen auf die Gegenfahrbahn gelenkt (siehe auch Bericht hier). Er überlebte, die 59-jährige Lenkerin des anderen Fahrzeugs starb. Der Slowene war vor Gericht reumütig, konnte sich aber an den genauen Hergang nicht erinnern. Er litt seit Monaten an Wahnvorstellungen, hörte Stimmen und sah Dinge, die es nicht gab. Am Tag des Unfalls habe er ein seinem Geist entsprungenes Spiel beenden wollen. Der Gutachter stellte bei ihm eine manische schizoaffektive Störung fest.

Verfahren ist abgeschlossen
Aufgrund der vor Gericht geschilderten Halluzinationen kamen die Geschworenen bereits Mittwochnachmittag einstimmig zu der Ansicht, dass der Mann in eine Anstalt eingewiesen werden sollte. Er war zum Tatzeitpunkt nicht zurechnungsfähig. Sowohl der 39-Jährige als auch die Staatsanwaltschaft erkannten die Entscheidung an, wodurch das Verfahren abgeschlossen ist.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Kampfansage an BVB
Bayerns Boateng: „Darum gibt es keine Wachablöse!“
Fußball International
Micky-Preise gewinnen
Die mächtigste Maus der Welt ist 90 Jahre jung!
Gewinnspiele
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
Sorge um Schlagerstar
Karel Gott seit mehreren Tagen im Krankenhaus
Video Stars & Society
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik
„Deep Dive“-Trailer
Open-World-Action von „Just Cause 4“ im Überblick
Video Digital
„Fliegende Grätsche“
Hässliche Attacke! Dieses Foul wird zur Straftat
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.