So, 21. Oktober 2018

Trauriger Tod

06.06.2018 09:06

„Sex and the City“-Designerin Kate Spade gestorben

Die US-Modedesignerin Kate Spade ist tot. Der Leichnam der 55-Jährigen wurde in ihrer Wohnung im New Yorker Stadtteil Manhattan gefunden. Eine Polizeisprecherin bestätigte, dass sie Selbstmord beging. Spade wurde vor allem durch ihre Handtaschen berühmt, die zur Ausstattung der Kultserie „Sex and the City“ gehörten.

Kate Spade ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Die Modedesignerin wurde von ihrer Haushälterin tot in ihrem Apartment in New York aufgefunden. Die „New York Times“ berichtet, dass alle Anzeichen auf einen Suizid hindeuten.

Spade soll einen Abschiedsbrief hinterlassen haben, jedoch ist nicht bekannt, welchen Inhalt dieser enthält. Die Amerikanerin gründete ihr gleichnamiges Fashion-Label 1993 zusammen mit ihrem Ehemann Andy Spade in New York.

Ihre farbenfrohen Handtaschen entwickelten sich schnell zum Must-have unter Fashionistas. Über die Jahre hinweg baute das Unternehmen auch eine Accessoires- und Beautylinie auf und entwickelte sich zu einer angesagten Luxusmarke. 2006 verkaufte Spade ihre Anteile an dem Unternehmen, da sie mehr Zeit mit ihrer Tochter Frances (13) verbringen wollte.

Im Gespräch mit „People“ erklärte sie: „Ich brauchte eine Pause und ich wollte meine Tochter erziehen. Die Leute fragten mich: ,Vermisst du es nicht?‘ Das habe ich echt nicht getan. Ich meine, ich habe geliebt, was ich getan habe, aber ich habe es nicht so sehr vermisst, wie ich eigentlich dachte.“ 2016 feierte Spade ihr Design-Comeback und launchte die Accessoire-Marke Frances Valentine. Sogar ihren eigenen Namen ließ sie in Kate Valentine Spade umändern, damit er zum neuen Label passte. Ein Statement vonseiten ihres Ehemanns, mit dem sie 24 Jahre lang verheiratet war, gibt es bisher nicht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.