So, 19. August 2018

Finale im Visier

05.06.2018 19:23

Thiem: „Keine Lust auf drei Semifinal-Pleiten!“

Dominic Thiem hat trotz des angeschlagenen Gegners am Dienstag sein Spiel bis zum Ende durchgezogen. Die Erfahrung vom US-Open-Achtelfinale gegen Juan Martin del Potro, als er eine klare Führung noch aus der Hand gegeben hatte, steckte ihm da auch noch in den Knochen. „So lange er gespielt hat, war ich mir nie sicher, dass ich das Match gewinne“, versicherte Thiem. Im Halbfinale geht es nun gegen Sensationsmann Marco Cecchinato aus Italien, der den serbischen Superstar Novak Djokovic überraschend in vier Sätzen bezwingen konnte.

Es könne sonst ganz schnell in eine andere Richtung gehen. „Das habe ich auch ein bisschen gelernt letztes Jahr in New York, deshalb habe ich das heute sehr gut zu Ende gespielt. Er war offensichtlich angeschlagen, aber trotzdem hat er eine so hohe Klasse, dass sofort wieder ein offenes Match zustande kommt, wenn ich ein bisserl nachlasse“, sagte der Weltranglisten-Achte nach Erreichen seines Paris-Hattricks.

Auch wenn er nun in Sachen Semifinali in Paris den legendären Thomas Muster (2 Halbfinali) überholt hat: Thiem misst dem nicht viel bei. „Das bedeutet mir nicht sehr viel, weil er hier einfach gewonnen hat. Solange ich das nicht mache, brauche ich darüber gar nicht nachdenken.“ Dennoch seien für ihn drei Semifinali „unfassbar“. „Das hätte ich nie erwartet, wie ich nach oben gekommen bin oder noch ein Jugendlicher war.“

Doch nun ist Thiem bereit, den nächsten Schritt zu gehen und er artikulierte das auch glasklar. „Ich will auch nicht in die Geschichte eingehen, dass ich das dreimal verloren habe. Ich habe gar keine Lust, dass ich drei Mal das Semifinale verliere. Dazu bedarf es aber am Freitag wieder einer sehr, sehr guten Leistung“, weiß Thiem.

Er konstatierte aber, dass aus seiner Sicht in den vergangenen beiden Jahren sein Level im Halbfinale abgefallen war. „Definitiv. Ich glaube, dass ich dieses Jahr so weit bin, dass ich mein Level halte und dass der Gegner sein bestes Tennis zeigen muss, dass er mich schlagen kann.“

Neue Ausgangsposition
Nun trifft er auf Sensationsmann Marco Cecchinato. „Es ist sicher eine andere Ausgangsposition als in den letzten zwei Jahren, da war ich zweimal kompletter Außenseiter, das ist jetzt schon anders.“

Als jemand in Bezug auf das gewonnene Fußball-Freundschaftsspiel des ÖFB-Teams über Deutschland „2:0 für Österreich“ einwarf, hatte Thiem aber durchaus auch etwas einzuwenden. „Ich glaube, dass die Bühne hier ein bisschen größer war als das Freundschaftsspiel, so ehrlich muss man sein.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International
LASK - Rapid
Drei Bundesliga-Spiele jetzt im Liveticker
Fußball National
Nordische Kombination
ÖSV-Team bei Sommer-Grand-Prix stark
Sport-Mix
„Fühle mich sehr gut“
David Alaba wieder zurück im Bayern-Training
Fußball International
Fehlt ÖFB-Team
Diagnose ist da! Lange Pause für Baumgartlinger
Fußball International
Özil, Training & Co.
Bayern-Boss Hoeneß kritisiert deutsche Nationalelf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.