Mo, 25. Juni 2018

Juni bis September:

05.06.2018 15:02

Sommer voller Architektur

Nach dem Erfolg des Architektursommers 2015 geht die „Initiative zur bewussten Wahrnehmung unserer gebauten Umwelt“ - initiiert vom Grazer Haus der Architektur - heuer in die zweite Runde. Bis September stehen mehr als 300 Veranstaltungen auf dem Programm - eröffnet wird der Reigen mit einer Party am Freitag um 19 Uhr im HdA.

Wie weit gefasst der Begriff Architektur sein kann, wird auch heuer wieder unter Beweis gestellt. „Uns geht es auch um Stadtentwicklung und die Nutzung des öffentlichen Raums“, betont HdA-Leiter Markus Bogensberger. Über Formen des Zusammenlebens in Stadt und Land wurde im Vorfeld bei diversen Netzwerktreffen ebenso nachgedacht, wie über künftige Anforderungen an die Gestaltung unserer gebauten Umwelt.

Das alles interessiert freilich nicht nur Architekten und so wird auch heuer wieder sehr genreübergreifend gearbeitet. Da finden Performances ebenso statt wie Ausstellungen, Führungen und Exkursionen ebenso wie Diskussionen und Vorträge. Manches davon geht auch über die Grenze, Kooperationen mit den Nachbarn Slowenien, Deutschland und der Schweiz sind bereits fixiert.

Auch künftige Generationen sollen Bauwerke nutzen
Auf dem Programm stehen aber auch Kinoabende, Grätzelfeste, Stadtteilarbeit und gemeinsames Gärtnern. Ein Schwerpunkt wird zudem der Baukultur gewidmet sein, denn wenn etwas gebaut wird, soll es auch von künftigen Generationen genutzt und erhalten werden.

Unterstützung findet der Architektursommer auch seitens der Politik, so freut sich Bürgermeister Siegried Nagl, dass sein Zuständigkeitsbereich Stadtplanung viel Input erhält. Und Kulturlandesrat Christopher Drexler steht nicht nur der gesteigerten internationalen Wahrnehmung von steirischer Architektur sehr positiv gegenüber, sondern sieht sich in seinen Ressorts (Gesundheit, Pflege) mit der gleichen Frage „Wie wollen wir künftig zusammenleben?“ konfrontiert.

Alle Infos zum Architektursommer sowie das permanent aktualisierte Programm finden Sie hier

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.