Mo, 25. Juni 2018

Niedrige Lagerstände

30.05.2018 06:00

Steirischer Apfel-Vorrat geht dem Ende zu

Durch die Finger dürfte schon bald so mancher Konsument beim beabsichtigten Apfel-Einkauf schauen: Die Lager sind fast leer; wer vor der nächsten Ernte heimische Ware kaufen will, muss sich beeilen. Nach der langen Durststrecke ist heuer aber endlich die Trendwende in Sicht: Eine reiche Ernte wird prognostiziert.

Bis es im August, September mit der Ernte der ersten Frühsorten losgeht, muss man sich beim Apfel-Einkauf auf Einschränkungen einstellen: „Mit der Vielfalt im Verkaufsregal wird’s eng. Wenn überhaupt, werden wir in nächster Zeit nur noch zwei bis drei Sorten anbieten können“, sagt der steirische Obstbaudirektor Wolfgang Mazelle.

Standen in stärkeren Jahren im Mai noch mehr als 57.000 Tonnen an heimischen Äpfeln zur Vermarktung bereit, sind es laut Agrarmarkt Austria aktuell nur noch 20.000 Tonnen. Nur der korrespondierende Wert des Vorjahres war mit 12.000 Tonnen noch geringer. Jonagold, Pinova und Idared sind laut Experten so gut wie ausverkauft, Gala und Golden Delicious werden hingegen noch etwas länger zur Verfügung stehen. Grund für die unerfreuliche Entwicklung waren die Spätfröste 2016 und 2017.

Starke Ernte für 2018 erwartet
Da die steirischen Apfelproduzenten von Wetterextremen heuer verschont blieben, hofft man auf eine gute Ausbeute im Herbst: „Bei der Blüte hat im Frühjahr alles gepasst, es gab genug Niederschlag und eine schöne Vegetationsentwicklung“, bilanziert Wolfgang Mazelle. „Damit können wir endlich wieder einmal mit einer starken Ernte rechnen“, freut sich der Obstbau-Fachmann. Und er ergänzt: „Vorausgesetzt, klimatische Extreme bleiben in den nächsten Wochen aus.“

Barbara Winkler
Barbara Winkler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.