28.05.2018 20:53 |

Unterberg/Feldkirchen

Kopf eines Rehbocks abgetrennt und gestohlen

Vermutlich ein Trophäensammler hat am Montag den Kopf eines mehrjährigen Rehbocks weidmännisch bis zum Halsansatz abgetrennt und gestohlen. Der restliche Kadaver wurde um 8.40 Uhr von einem Fahrzeuglenker in Unterberg bei Feldkirchen neben der Ossiacher See Süduferstraße aufgefunden und dem zuständigen Jagdverein gemeldet. Beim Zerlegen des Wildes wurde festgestellt, dass das Tier erhebliche innere Verletzungen hatte, weshalb angenommen werden kann, dass der Rehbock durch einen Aufprall, vermutlich bei einem Verkehrsunfall, getötet und in weiterer Folge der Kopf gestohlen wurde.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter