Sa, 18. August 2018

Betrunken verschwunden

27.05.2018 14:19

Verzweifelte Mädchen suchten Freundin im Mondsee

Riesige Suchaktion nach einem vermissten 16-jährigen Mädchen am Mondsee: Nach einem Fest war die junge Frau aus dem Salzburger Hallein in der Nacht auf Sonntag verschwunden, Freundinnen suchten sie ergebnislos im Wasser. 100 Einsatzkräfte durchkämmten das Gebiet und konnten schließlich Entwarnung geben.

Weil sie ihre abgängige Freundin im Mondsee vermuteten, sprangen drei Teenager ins Wasser, um sie zu suchen. Nach einem Fest am Badeplatz in St. Lorenz war sie einfach verschwunden. Eine Zeugin rief die Polizei, die der Sache nachging und schließlich eine Suchaktion anordnete.

Rund 100 Helfer von Feuerwehr, Wasserrettung und Polizei suchten den See und das Gebiet darum herum ab. „Nach rund zwei Stunden fiel einem Feuerwehrmann gegen 5.30 Uhr die offene Haustür eines nahen Wohnhauses auf“, berichtete Michael Pacher, Einsatzleiter der Wasserrettung Landesverband Salzburg. Er ging hinein und fand das Mädchen in der Küche. Aufgrund ihrer Alkoholisierung wisse sie selbst nicht so genau, wie sie dort hingekommen ist, gab sie gegenüber den Rettern an. Sie ist wohlauf und wurde bereits den verzweifelten Eltern übergeben.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.