Mo, 23. Juli 2018

Vizeortschef gestorben

23.05.2018 13:55

Gemeinde trauert auch um Ortschef

Tiefe Betroffenheit in der SP im ganzen Land: Nachdem erst vor Kurzem der Vize-Bürgermeister von Grafenschachen mit nur 49 Jahren verstorben war, wurde nun auch der beliebte Ortschef Richard Loidl (68) völlig überraschend aus dem Leben gerissen. Die Todesursache ist unklar.

Loidl hatte erst Anfang Mai seinen 68. Geburtstag gefeiert. Am Pfingstsonntag war er dann bei Arbeiten daheim plötzlich zusammengebrochen. Obwohl Ersthelfer und Rettungshubschrauber sofort zur Stelle waren, kam für ihn jede Hilfe zuspät. Noch ist die Todesursache unklar. Inoffiziell wird Herzversagen vermutet. Tief betroffen zeigt sich Landesrat Hans Peter Doskozil, der aus dem Ortsteil Kroisegg stammt. Seite an Seite war er mit Loidl bei der Feier am 1. Mai in Grafenschachen marschiert. „Richard war nicht nur als Bürgermeister geschätzt, er war auch ein Freund“, betont Doskozil. „Seit 1997 stand Loidl an der Spitze der Gemeinde. Mit seinem Tod verliert die Sozialdemokratie einen engagierten Mitstreiter, der stets das Wohl der Mitmenschen vor Augen hatte“, erklärt Landeshauptmann Hans Niessl.

Binnen sechs Wochen muss nun die Bürgermeisterneuwahl ausgeschrieben werden.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.