Sa, 18. August 2018

Hagel, Dürre

22.05.2018 06:00

Der Klimawandel als große Gefahr für unsere Bauern

Unsere Bauern werden zusehends zum Opfer des voranschreitenden Klimawandels. Denn Hagel, Dürre und das durch diese Wetterextreme bedingte Explodieren der Acker-Schädlinge verursachen für unsere Landwirte mittlerweile existenzbedrohende Ernteausfälle. Österreichs Agrar-Spitze ist jedenfalls in Alarmbereitschaft.

„Der Klimawandel ist nichts Abstraktes - er schlägt sich schon sehr konkret und auf den Äckern und Feldern unserer Landwirtschaft katastrophal nieder. Die Bauern brauchen hier dringend Unterstützung“, ruft Umweltministerin Elisabeth Köstinger den Öko-Alarm aus. Erschreckendes Szenario: Während es in vielen Teilen Österreichs (Steiermark und Kärnten) zu starken Überschwemmungen und Windwürfen gekommen ist, sind das Mühl-, Wald- und Weinviertel sowie Teile des Burgenlands von Dürre betroffen.

Köstinger überzeugte sich jetzt direkt vor Ort in Harmannsdorf bei Korneuburg (NÖ) mit der rotweißroten Agrarspitze vom Ausmaß der Schäden. „Ackerbau und Forstwirtschaft sind von den Folgen der Erderwärmung enorm betroffen. Schädlinge wie der Rüsselkäfer haben sich ausgebreitet und für Ernteausfälle gesorgt. 25 Prozent der Rübenäcker mussten wegen des Rüsselkäfers umgebrochen werden. Und im Wald hat der Borkenkäfer aufgrund der für ihn idealen Witterungsbedingungen schon einen Schaden von 3,5 Millionen Festmeter Holz verursacht - ein Anstieg von 37 Prozent!“ NÖ-Landesrat Stefan Pernkopf besorgt: „In den letzten Monaten hat es in vielen Regionen nur 15 Millimeter geregnet.“

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.