Fr, 14. Dezember 2018

Kein Toter 2017

18.05.2018 13:47

„Aktion scharf“ auf steirischen Straßen

So sicher wie das Amen im Gebet kommt zu Pfingsten die verstärkte Verkehrsüberwachung der Polizei. Motorradstrecken und Transitrouten werden ganz genau ins Auge genommen, da sich die letztjährige Bilanz mit keinem einzigen Todesopfer auf steirischen Straßen unbedingt wiederholen soll.

8487 Tempo-Überschreitungen wurde letztes Jahr zu Pfingsten beanstandet, 61 Lenker wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt, dazu 41 Führerscheine abgenommen. Auf den Straßen kam es in der Schwerpunkt-Zeit (Donnerstag bis Dienstag nach Pfingsten) zu 62 Unfällen mit 68 Verletzten; tödlich verletzt wurde aber niemand. Daher appelliert die Polizei auch an die Eigenverantwortung der Verkehrsteilnehmer: Tempolimits einhalten, Sicherheitsabstände befolgen und Unaufmerksamkeiten vermeiden sind die gängigen Tipps.

Navi als Ablenkung

Ablenkung ist auch bei der Asfinag ein großes Gesprächsthema: Diesmal geht es aber ausnahmsweise nicht um die Ablenkungsquelle Nummer eins (Handy), sondern um das Navi. So ergab eine Umfrage unter 1000 Lenkern, dass jeder Dritte (34 Prozent) erst während der Fahrt das Ziel eingibt, mehr als die Hälfte gab zu, dass man durch dieses Hantieren stark abgelenkt sei. Brenzlige Situationen durch diese Ablenkung passieren allzu oft, 48 Prozent der Befragten gaben an, dass sie plötzlich abbremsen mussten, 31 Prozent fuhren zu dicht auf ein anderes Auto auf.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Steiermark Wetter
-2° / -0°
leichter Schneefall
-2° / -0°
stark bewölkt
-1° / 1°
leichter Schneefall
-2° / 0°
stark bewölkt
-5° / -1°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.