Fr, 22. Juni 2018

Rot-Eklat bei U-17-EM

15.05.2018 14:31

Schiri schmeißt Goalie während Elferschießen raus!

Dass die Profi-Schiedsrichter der Welt nicht gerade eine gute Phase durchmachen, haben die Halbfinali der internationalen Wettbewerbe in Europa gezeigt. Was aber der Schiedsrichter der U17-EM-Viertelfinals Irland - Niederlande getan hat, ist schlicht und einfach unbegreiflich (im Video die letzte Minute).

Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit in der Partie gegen die Niederlande ging es für die Iren ohne Verlängerung direkt ins Elfmeterschießen. Die Iren vergaben den ersten Strafstoß, anschließend fielen acht Tore in Folge. Es stand also 4:4 im Elfmeterschießen, als sich der tschechische Schiedsrichter Zybnek Proske ins Geschehen einmischte.

Denn Irlands Torhüter James Corcoran wehrte den Elfer von Oranje-Kapitän Daishawn Redan ab! Riesenjubel beim jungen Torhüter -aber dann begann der tschechische Schiedsrichter Zbynek Proske auf ihn zuzugehen. Jetzt begannen alle zu ahnen, was passieren wird: Der Schiri zeigte an, dass der Strafstoß wiederholt werden muss, weil der Torhüter sich vor dem Schuss bewegt hatte. Wegen dieses Vergehens zeigte er Corcoran auch die gelbe Karte.

Der stand völlig verdutzt da, genauso, wie die anderen Iren, wohl auch deshalb, weil er wusste, dass das seine zweite gelbe Karte ist, er hatte schon in der 59. Minute Gelb gesehen. Das hieß also: Rot. Er musste vom Platz, ein Feldspieler musste statt ihm die Torhüterhandschuhe überstülpen. Den Rest können Sie sich denken, Daishawn Redan versenkte den wiederholten Elfer im Tor und die Niederlande war weiter, Irland draußen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.