Sa, 18. August 2018

Panik an Bord

15.05.2018 09:44

Großer Airbus rasiert Passagierjet das Heck ab

Heftiger Zwischenfall auf dem Atatürk-Airport in Istanbul: Ein Airbus A330 der asiatischen Fluglinie Asiana machte sich auf den Weg zu seiner Startbahn. Dabei rollte er so dicht an einem Airbus A321 der Turkish Airlines vorbei, dass er ihm das Heck abrasierte. Ein Video zeigt den Moment des Zusammenpralls.

Zunächst ist zu sehen, wie am Sonntag gegen 15 Uhr Ortszeit der Passagierjet der Turkish Airlines auf einer Position zwischen Rollweg und endgültigem Standplatz wartet, als im Hintergrund das asiatische Großraumflugzeug mit hohen Tempo vorbeirollt.

Dann passiert es auch schon: Der rechte Flügel des Airbus A330 touchiert das kleinere Flugzeug, dessen hinterer Bereich noch in die Rollbahn ragt. Wie von einem riesigen Rasiermesser wird das Heck abgetrennt.

Chaotische Szenen an Bord
An Bord der Turkish-Airlines-Maschine sei es nach dem Zusammenprall laut Medienberichten zu chaotischen Szenen gekommen. Sauerstoffmasken fielen herab, Panik sei ausgebrochen. Gegenstände und nicht angeschnallte Passagiere wurden herumgeschleudert. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Fluggäste seien mit einem Schrecken davongekommen, bestätigte ein Sprecher der Airline.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.