Mo, 18. Juni 2018

„Viele Unbekannte“

11.05.2018 06:29

Mercedes-Star Hamilton trotz WM-Führung ratlos

Sebastian Vettel will noch keinen Gedanken an die Formel-1-Weltmeisterschaft verschwenden. „Es gibt noch so viele Rennen. Es macht keinen Sinn, jetzt über die WM zu reden“, betonte der Ferrari-Pilot am Donnerstag im Fahrerlager des Circuit de Catalunya außerhalb von Barcelona. Seinem Rivalen Lewis Hamilton ist noch immer nicht klar, was der neue Mercedes imstande ist zu leisten.

Was Spanien bringt, weiß noch niemand. „Ich habe keine Ahnung, wie das Wochenende verlaufen wird“, sagte Hamilton. „Es gibt noch viele Unbekannte in dieser Saison.“

„Ferrari hat immer noch die Oberhand“, fürchtete Hamilton. „Wir müssen noch etwas tun. Unser Qualifikations-Speed ist nicht gleich mit ihrem.“ Der Formel-1-Jetsetter gönnte sich nach seinem glücklichen ersten Saisonsieg zuletzt in Aserbaidschan und vor Runde fünf des packenden WM-Duells einen Trip zur Met Gala in New York - ganz in Weiß.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.