Mo, 23. Juli 2018

Regierungen gefordert

03.05.2018 12:24

Bill Gates warnt vor Pandemie mit 30 Mio. Toten

Ein Auftritt von Bill Gates bei einem Symposium sorgt für Aufsehen: Der Microsoft-Gründer und schwerreiche US-Unternehmer kritisierte, dass Staaten zu wenig tun, um für Pandemien gerüstet zu sein. Mit einer Simulation führte Gates vor, wie eine neue Art der Grippe innerhalb von sechs Monaten 30 Millionen Menschen töten könnte.

Heutzutage, wo Menschen einfach in ein Flugzeug steigen und alle Winkel dieser Erde bereisen, könne sich eine Krankheit in Windeseile verbreiten, ist sich der zweitreichste Mann der Welt sicher. Zur Verdeutlichung seiner These zeigte Gates eine Simulation.

„Die Welt muss auf dieselbe Art und Weise gerüstet sein für Pandemien, wie wir für Kriege vorbereitet sind“, zitiert der deutsche Business Insider den Unternehmer. Die Regierungen dieser Welt seien jedenfalls nicht alarmiert genug. Wie überraschend Krankheiten auftreten können, habe sich bereits bei SARS, MERS und Ebola gezeigt.

Mehr Zusammenarbeit nötig
In Zukunft sollten sich Regierungen und Militäreinheiten der unterschiedlichsten Länder besser aufeinander abstimmen und einen Plan gegen die Ausbreitung einer Krankheit entwickeln, fordert Gates.

Fortschritte in der Medizin
Positiv hob der US-Unternehmer allerdings hervor, dass es weltweit antivirale Medizin gibt, die die Sterblichkeit verringert, und dass Antibiotika zur Verfügung stehen, die sekundäre Infektionen wie etwa Lungenentzündungen gut behandelbar machen.

Außerdem lobte Gates die Entwicklungen auf dem Gebiet der Grippeimpfungen - und bot für weitere Fortschritte zwölf Millionen Dollar aus seinem Stiftungsvermögen an.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Liverpool bezwungen
Hier dreht Dortmund Partie gegen Ex-Coach Klopp
Fußball International
Priscilla Presley:
Was ist mit ihrem Gesicht passiert?
Video Stars & Society
Bayern-Boss tritt nach
Hoeneß: „Özil spielt seit Jahren einen Dreck“
Fußball International
Von Chaoten verletzt
Dost bleibt Sporting trotz Fan-Attacke erhalten
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.