Di, 21. August 2018

Er lauerte ihr auf

27.04.2018 18:40

Sex-Attacke in Innsbruck: Peiniger belästigte Frau

Schreckliche Szenen musste in der Nacht auf Mittwoch eine Tirolerin (28) in Innsbruck über sich ergehen lassen: In der Kranewitterstraße wurde sie von einem unbekannten Mann um eine Zigarette gebeten. Plötzlich ergriff sie der Mann, drückte sie gegen eine Wand und berührte sie unsittlich. Zwei weitere Männer hielten die Frau währenddessen an den Armen fest. Und wiederum eine weitere Gruppe von Männern ergötzte sich an der Sex-Attacke!

Auf der Höhe der Eisdiele „Peintner“ ereigneten sich gegen 1.20 Uhr die schrecklichen Szenen. Die Frau war zu Fuß und alleine auf dem Weg zu einer Freundin nach Hause, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. „Er bat sie um eine Zigarette“, sagt Chefermittler Thomas Ganza und ergänzt: „Während die 28-Jährige in ihrer Tasche nach einer Zigarette gesucht hat, ergriff sie plötzlich der Unbekannte und drückte ihren Körper sowie ihr Gesicht gegen eine Wand.“

Von weiteren Männern festgehalten
Doch dem noch nicht genug: Der Täter fing an, sie unsittlich zu berühren. Dabei fuhr er ihr laut Angaben der Polizei mitunter unter den Pullover, entkleidet wurde sie von ihm nicht. Während des Martyriums tauchten zwei weitere Männer auf, die die Tirolerin an den Armen festhielten. Und wiederum weitere Männer beobachteten die Sex-Attacke und ergötzten sich daran.  

Ein unbeteiligter Zeuge schrie „Polizei, Polizei“
Die Frau wehrte sich und schrie regelrecht um Hilfe - womit sie wohl Schlimmeres verhindern konnte. Denn ein unbeteiligter Zeuge rief auf einmal lauthals „Polizei, Polizei“. Danach ergriffen die Täter die Flucht, sie liefen in verschiedene Richtungen. „Auch das Opfer lief in ihrem Schockzustand davon. Einige Meter vom Tatort entfernt blieb sie stehen und kauerte am Boden. Danach fuhr sie mit dem Bus zu einer anderen Freundin nach Hause. Erst am Tag darauf erstattete sie Anzeige“, schildert Ganza. Die 28-Jährige ließ sich auch ärztlich untersuchen. „Dabei stellte sich heraus, dass sie sich leichte Verletzungen zuzog“, klärt der Chefermittler auf. 

Markante Täter-Beschreibungen
Trotz des Horror-Szenarios musterte die 28-Jährige ihre Peiniger ganz genau und konnte daher den Polizeibeamten detaillierte Beschreibungen von ihnen geben. Der Haupttäter ist höchstens 25 Jahre alt, zwischen 170 und 175 cm groß und hat sehr dunkle Haut, kleine Ohren sowie schwarze Haare mit kleinen Locken. An den Seiten und am Hinterkopf hat er die Haare rasiert. Der Mann war bekleidet mit einer grauen, dünnen Jacke mit dunklem Reißverschluss und ohne Kragen. Zudem trug er schwarze Jeans und dunkle Sportschuhe. 

Blond eingefärbte Strähne im Haar
Der erste Mittäter dürfte ebenfalls ein Ausländer um die 25 Jahre sein. Er ist rund 160 cm groß, hat dunkle, gelockte Haare in gleichmäßiger Länge und eine etwas hellere Hautfarbe als der Haupttäter. Er war mit einem schwarzen Pullover mit einem weißen Schriftzug oder einer Zeichnung quer über die Brust bekleidet. Auch der zweite Mittäter ist 25 Jahre alt. Er ist rund 180 cm groß, hat kurze, dunkle Haare mit einer blond eingefärbten Strähne an der Seite. Er trug eine schwarze Lederjacke. 

Zeugen gesucht
Das Stadtpolizeikommando Innsbruck bittet um zweckdienliche Hinweise unter 059133-753333. Insbesondere jene Person, die die Polizei alarmiert hatte, soll sich dringend melden. 

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.