Mo, 24. September 2018

Insgesamt vier Opfer

26.04.2018 12:07

Gesicht zertrümmert: Brutalo-Schläger entlarvt

Einen mutmaßlichen Brutalo-Schläger konnte nun die Innsbrucker Kripo entlarven! Der Einheimische (21) soll Anfang April unter anderem einem 27-Jährigen regelrecht das Gesicht zertrümmert haben. Der Verdächtige zeigt sich geständig.

4. April, gegen 2.45 Uhr vor einem Innsbrucker Nachtlokal: Ein zunächst Unbekannter ging in Begleitung von drei Kollegen auf einen Tiroler (27) los. Der rabiate Nachtschwärmer verpasste seinem Opfer einen heftigen Faustschlag ins Gesicht. Der 27-Jährige erlitt dabei mehrere Brüche und musste sogar operiert werden.
Nachdem es infolge der Gewaltattacke zu einem Handgemenge zwischen mehreren Personen gekommen war, ergriffen der Schläger und dessen Begleiter die Flucht.

„21-Jähriger ist geständig“
Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kripo nun einen Tatverdächtigen ausforschen. Es handelt sich um einen 21-jährigen Einheimischen. Laut Polizei sei der junge Mann geständig.

Drei weitere Opfer
Der Angriff auf den 27-Jährigen soll übrigens nicht der einzige in dieser Nacht gewesen sein. Offenbar ging der Verdächtige auch noch auf drei weitere Personen los - diese seien ebenfalls verletzt worden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.