Mo, 16. Juli 2018

In Rekordzeit

23.04.2018 14:51

Extremsportler erreichen Ziel in Nizza

Nur 36 Tage benötigten die Sportler bei „Der lange Weg - die längste Skitour der Welt“ über die Alpen von Reichenau an der Rax bis ins französische Nizza. Auch der Salzburger David Wallmann schafft es mit seinen Kollegen bis an die Cote d´Azur.

Der Salzburger David Wallmann, Bernhard Hug (SUI), Philipp Reiter (GER), sowie Janelle und Mark Smiley (USA) haben Historisches geschafft. In nur 36 Tagen bewältigten sie zu Fuß oder auf Tourenski 1721 Kilometer von Reichenau an der Rax bis nach Nizza. Dabei haben sie die höchsten Berge auf dem Weg mitgenommen. Beim Großglockner standen sie auf dem Gipfel, am Mont Blanc knapp darunter. Dazwischen standen Dramen, als man zum Beispiel auf 3700 Metern Höhe in einem Sturm feststeckte. Dennoch schafften sie den Weg - Es war erst die zweite erfolgreiche Expedition auf diesem Weg. Knapp 90.000 Höhenmeter legten sie dabei zurück.
„Die größte Herausforderung war sicher das Wetter, das uns fast täglich das Leben schwer machte“, sagt David Wallmann und fügt hinzu: „Eigentlich wurden wir erst am Schluss mit Sonnenschein für die Strapazen belohnt.“ 370 Stunden waren die Sportler insgesamt unterwegs. Die beiden Athletinnen Nuria Picas (ESP) und Tamara Lunger (ITA) mussten vorzeitig aufgeben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.