Do, 19. Juli 2018

Innviertler Krisenklub

17.04.2018 12:14

SV Ried: Klare Absage von Gludovatz und Schweitzer

Der Innviertler Krisenklub SV Ried ist weiter auf Trainersuche. Das Wunschduo Paul Gludovatz und Gerhard Schweitzer erteilte am Dienstagvormittag dem Fußballverein eine klare Absage. „Der Verstand hat über das Herz entschieden, vor drei Wochen hätte ich es mir noch zugetraut“, erklärte Gludovatz gegenüber der „Krone“.

Am Samstag hatte der zuletzt erfolglos als SV Ried-Interimstrainer agierende Manager Franz Schiemer bei Frenkie Schinkels angeklopft. Und laut dem aktuell beim NÖ-Viertligisten Krems arbeitenden Trainer übrigens auch sehr über Ex-Ried-Coach Lassaad Chabbi geschimpft. Wie am Dienstag dann Ried-Fans in diversen Fußball-Foren, als durchgesickert war: Ried will Schinkels! Wobei „schimpfen“ ein Hilfsausdruck ist - in Wahrheit setzte gegen Ried-Boss Roland Daxl wieder einmal ein Shitstorm ein.

Absage nach einer Nacht Bedenkzeit
Danach sickerte durch: Als Alternative zu Schinkels hatte Ried am Montagvormittag mit Gludovatz und Schweitzer auch Rieds ehemaliges Erfolgsduo kontaktiert. Das den Klub schon von 2008 - 2012 und 15/16 mit teils sensationellen Erfolgen betreut hatte - sich aber laut Schweitzer „eine Nacht Bedenkzeit erbeten“ hat. Dienstagvormittag kam jedoch die klare Absage des Duos. „Der Verstand hat über das Herz entschieden, vor drei Wochen hätte ich es mir noch zugetraut“, so Gludovatz.

Wiederaufstieg soll doch noch her
Der Innviertler Krisenklub der 2. Liga ist daher weiter auf Trainersuche, um den Wiederaufstieg doch noch zu schaffen.

Georg Leblhuber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.