So, 23. September 2018

„Reds“-Fans zucken aus

04.04.2018 21:15

Rauchbomben-Attacke auf Stars von Manchester City!

Sie sterben leider einfach nicht aus - jene Primitivlinge, die rund um Fußball-Spiele immer und immer wieder für saublöde Randale, sinnlose Gewalt und groteske Sprechchöre sorgen! Jüngste „Sichtung“ dieser offensichtlich nicht ausrottbaren Gattung von „Fans“: das Hinspiel zum Champions-League-Viertelfinale zwischen dem FC Liverpool und Manchester City! Hooligans der „Reds“ entblödeten sich nicht, den an der Anfield Road eintreffenden Mannschaftsbus von Manchester City mit einem Wurfgeschosshagel und einem Rauchbomben-Inferno zu „begrüßen“!

Immerhin: Niemand wurde verletzt, die Delegation von Manchester City kam mit dem Schrecken davon. Am Bus entstanden allerdings zahlreiche Beschädigungen, darunter zumindest ein demoliertes Fenster. Wertmäßig wohl kein besonderes Drama, aber dennoch eine groteske Folge einer simplen Fahrt zu einem Fußball-Spiel in Liverpool.

„Wir entschuldigen uns uneingeschränkt bei Pep Guardiola, seinen Spielern, den Mitarbeitern und Offiziellen, die von dem Zwischenfall betroffen waren“, teilte Liverpool am Mittwochabend auf der Klub-Website mit. „Das Verhalten einiger Personen war komplett inakzeptabel und der Verein wird vollständig mit den Behörden kooperieren, um die Verantwortlichen zu identifizieren“, hieß es weiter.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.