So, 19. August 2018

Schloss Wiespach:

29.03.2018 07:15

Suche nach der Offenbarung

Ilse Haider fordert den Betrachter zum „Augenspiel“:

Die Persönlichkeiten, die Ilse Haider ins Bild rückt, sind eigentlich jedem bekannt, um sie jedoch richtig in Augenschein zu nehmen, muss man sich schon ein bisschen bewegen.

Die gebürtige Salzburgerin, die in Wien an der Akademie der bildenden Künste bei Arnulf Rainer sowie am Royal College of Art in London Fotografie studierte, hat nämlich eine eigene Technik entwickelt, bei der sie dem Bild eine dritte Dimension schenkt. „Sie basiert auf der Kombination eines eigenen Trägermaterials, meist Holz oder Peddigrohr, und aufgebrachter Fotoemulsion, und lässt dadurch das Bild in fraktaler Auflösung erscheinen“, klärt Kuratorin Margit Zuckriegl auf.

Durch das Projizieren der Bilder, meist Porträts, auf diese untypischen Oberflächen, wird es in Teilaspekte und minimale Bestandteile aufgegliedert. Um es wieder zu einem Ganzen zusammenzuführen, muss der Betrachter mit dem Werk in Interaktion treten, es umkreisen und aus unterschiedlichen Perspektiven wahrnehmen, erst dann offenbart sich die Ikone, die dahintersteckt.

In der Galerie Schloss Wiespach in Hallein trifft man dabei auf Schauspielerinnen der goldenen Hollywood-Ära wie Marlene Dietrich, Ava Gardner, Ingrid Bergmann, Hedy Lamarr, sowie Persönlichkeiten der Literaturgeschichte wie Simone de Beauvoir, Jean Paul Satre oder Elias Canetti, der mit seinem Erinnerungsbuch auch Inspirationsquell für den Titel der Ausstellung „Augenspiel“ war.

„ Ich versuche durch diese Technik der jeweiligen Person einen Körper zu geben. Bei den Schauspielerinnen und Celebrities habe ich die fragmentierte Darstellung gewählt, weil sie zum einen die schillernde Persönlichkeit wiedergibt, die Perfektion aber gleichzeitig bricht. Denn nur, wenn der Betrachter die richtige Position einnimmt, wird das Bild scharf“, so die Otto Breicha-Preisträgerin unlängst bei der Vernissage.

Zuckriegl hat die Ausstellung in einer Art Triptychon arrangiert, deren Mitte nahezu komplett Simone de Beauvoir und ihr Schreibtisch (er wurde dem Original nachempfunden) mit ihren Büchern und jenen ihrer Weggefährten, einnimmt. „Die Beauvoir war eine spannende Frau, die nach wie vor Vorbildwirkung hat. Sie hat sich damals bewusst für den Beruf und gegen Kinder entschieden, und das ist heute bekanntlich immer noch ein Diskussionsthema“, betont Haider.

Umgeben ist die Ikone der Emanzipation von Heroen der visuellen Wahrnehmung wie Marshall McLuhan, dem Gründervater der Kommunikationswissenschaft („The Medium is the Message“).

Von der Haider-Show zeigten sich auch die Hausherren Gabriela und Claus Spruzina begeistert. „Es ist spannend, dass man manches erst auf den zweiten Blick bzw. aus der Distanz erkennt, eben wie im alltäglichen Leben.“

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.