Di, 16. Oktober 2018

Blinker nicht gesetzt

22.03.2018 07:27

Rabiater Radler schlägt Autofahrer ins Gesicht

Dass zwischen Fahrradfahrern und Autolenkern des Öfteren ein eher angespanntes Verhältnis herrscht, ist durchaus bekannt. Hitzig gestaltete sich auch das Aufeinandertreffen eines 56-jährigen Radlers mit einem 46 Jahre alten Pkw-Fahrer am Mittwochnachmittag im oberösterreichischen Wels. Da der Autofahrer nicht geblinkt hatte, kam es zum Streit zwischen den beiden Männern, der rasch handfest wurde und in einem Faustschlag ins Gesicht des 46-Jährigen gipfelte. Der Tobende hatte danach allerdings auch noch – in buchstäblichem Sinne - mit seinem eigenen Drahtesel schwer zu kämpfen …

Die beiden Welser gerieten am Nachmittag gegen 14.30 Uhr in der Bahnhofstraße aneinander. Weil der Autofahrer den Blinker nicht gesetzt hatte, tat der 56-Jährige unter Verwendung diverser Schimpfwörter seinen Unmut über das rücksichtslose Verhalten des 46-jährigen Pkw-Lenkers lautstark kund.

Als dieser die Autotür öffnete, um mit dem erbosten Radler zu reden, kassierte er sofort einen Faustschlag ins Gesicht. Doch damit war der Ärger des Radlers noch längst nicht verraucht, vielmehr ließ er seinen Zorn nun am eigenen Drahtesel aus und warf das Rad zu Boden. Allerdings kam er dabei selbst zu Sturz.

„Er rangelte mit seinem Fahrrad“
Am Boden habe der Mann mit seinem Fahrrad gerangelt, sich dabei auch noch im Gesicht verletzt, berichtete die Polizei. Als der „Kampf“ beendet war, wollte der 56-Jährige die Szenerie verlassen, das 46 Jahre alte Opfer allerdings hielt den zornigen Radler bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Im Gespräch mit den Beamten versuchte der mutmaßliche Angreifer dann auch noch, die Schuld an den eigenen Verletzungen dem 46-jährigen Autofahrer in die Schuhe zu schieben. Ein Zeuge klärte die Situation allerdings rasch auf und bestätigte die Aussagen des eigentlichen Opfers.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neymar & Co. siegen
Später Erfolg! Brasilien ringt Argentinien nieder
Fußball International
Spiele manipuliert?
Betrugs-Skandal in Belgien: U-Haft verlängert!
Fußball International
Gruppenplatz 2 fixiert
ÖFB-U21 wahrt EM-Chance mit irrem 3:2 gegen Russen
Fußball International
Neuer Strafenkatalog
Bundesliga setzt gegen „böse Fans“ auf Punktabzüge
Fußball National
Brisanter #brennpunkt
Innenminister Kickl im Talk mit Katia Wagner
Österreich
Klub greift durch
Nach Prügelei: Arda Turan muss hohe Strafe zahlen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.