Fr, 21. September 2018

Trotzdem Jubel in Wels

16.03.2018 06:15

Modeshops sind in Innenstädten aus Mode gekommen

Nur noch 4,2 Prozent der Geschäftsflächen in der Welser Innenstadt stehen leer. Vor wenigen Jahren lag die Quote bei zehn Prozent. Eine Sorge ist geblieben: Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein.

„Der E-Commerce wildert und zieht eine rote Spur durch alle Städte“, stellt Innenstadt-Experte Hannes Lindner fest. Besonders spürbar ist das in der Modebranche. Seit 2014 ist der Anteil an den Geschäften in den Citys von 35,7 auf 31,9 Prozent gefallen. „Auch der Handel befindet sich in einer abwartenden Position. Die Unsicherheit bei der Standortentscheidung ist spürbar“, so Lindner.

Rückgang bei Filialen
Aus seiner Sicht ist die Spitze beim „Filialisierungsgrad “ bereits erreicht worden. 2017 lag dieser in den 22 größten Städten Österreichs bei 39,9 Prozent. Das ist gegenüber 2016 ein Minus von 0,4 Prozent.

Weniger Leerstände
Erfreulich ist der Rückgang von Leerständen in vielen Städten. In der Welser Innenstadt stehen nur noch 4,2 Prozent der Verkaufsflächen frei. „Das ist das Ergebnis einer jahrelangen Anstrengung und hat sehr viel mit der Gründung des Wirtschaftsservice Wels zu tun“, freut sich ÖVP-Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner.

55 Neueröffnungen im Vorjahr
Letztes Jahr haben in der Innenstadt 55 neue Shops eröffnet. Insgesamt stehen in der Messestadt 50.400 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung. Rund ein Fünftel davon befindet sich in absoluter Top-Lage. Zum Vergleich: In Linz sind 78.000 der 138.000 Quadratmeter Geschäftsfläche „A-Klasse“. Der Leerstand liegt bei 4,9 Prozent. In Steyr stehen 6,2 Prozent der Geschäfte leer.

Mario Zeko

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.