So, 22. Juli 2018

Europa League

14.03.2018 08:14

Stöger-Rückkehr nach Salzburg: Die Meister-Wette

Teller auf der Bank und „Lederhosen-Outfit“: Die Stöger-Rückkehr nach Salzburg weckt Erinnerungen an 2013. Das Abschlusstraining sorgt für Wirbel. Oben im Video sehen Sie Stögers Kampfansage für das Spiel gegen Salzburg!

Der 26. Mai 2013, die letzte Runde: Der neue Meister Austria Wien tritt beim entthronten Champion Red Bull Salzburg an – und präsentiert den 2000 mitgereisten Fans beim Aufwärmen immer wieder den Meisterteller, dieser nimmt dann während des Spiels auf der Ersatzbank Platz, „bewacht“ von den Trainer-Assistenten, die in Lederhosen aufmarschiert sind.

Wäre alles ungefähr so, als wenn in Deutschland Borussia Dortmund in der Allianz-Arena von Bayern München in Lederhosen den Titel feiern würde.

Wenn der BVB am Mittwoch in die Mozartstadt einfliegt und abends im Stadion trainiert, werden bei Trainer Peter Stöger und seinem „Co“ Manfred Schmid sicher Erinnerungen an diesen Tag im Mai 2013 wach. Schmid war damals einer derjenigen mit Lederhose, die er diesmal nicht dabei hat, Stöger damals der, der nach dem Schlusspfiff in der „Höhle des Löwen“ groß mit dem Teller gefeiert worden war.

„Würde ich so nicht mehr machen“
„Das hatte alles mit einer Wette, die wir schon lange vorher für den Fall des Meistertitels abgeschlossen hatten, zu tun“, sagt Stöger heute, „würde ich so nicht mehr machen.“

Dass Salzburgs Fans den Trainer deswegen hassen (so wie es die deutsche „Bild“-Zeitung vor dem Hinspiel getitelt hatte), sieht der nicht so martialisch: „Ich glaube das nicht, über die Sache ist Gras gewachsen.“

Rasen-Problem
Wobei ausgerechnet das Gras für neue „Irritationen“ zwischen Salzburg und Stöger sorgt: Der total ramponierte Rasen, der eigentlich ausgetauscht gehört, braucht jede Minute „Erholung“, daher wurde Dortmund gebeten, das heutige Abschlusstraining in der Bullen-Akademie in Liefering zu absolvieren. Was Stöger ablehnte: „Salzburgs Spieler kennen diesen kaputten Rasen von der Partie gegen Rapid, meine Spieler nicht. Daher ist es für uns sehr wichtig, dass wir einmal auf diesem Platz trainieren!“

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.