Mi, 20. Juni 2018

Suspendiert!

12.03.2018 18:34

Liverpool-Legende spuckt 14-jähriges Mädchen an

Der ehemalige englische Fußball-Profi Jamie Carragher hat nach einer Spuck-Attacke seinen Job als TV-Experte beim britischen Sender Sky vorerst verloren. Der frühere Liverpool-Verteidiger hatte am Samstag aus einem fahrenden Auto in das Fenster eines anderen Wagens gespuckt und wurde dabei gefilmt. Der 40-Jährige soll die auf der Rückbank sitzende Tochter der Familie im Gesicht getroffen haben. 

Sky verurteilte das Verhalten in einer Aussendung am Montag „aufs Schärfste“. Carragher, der sich inzwischen in einem Interview für seinen Ausraster entschuldigte, gab auf Twitter an, nach der 1:2-Niederlage seines Ex-Clubs bei Manchester United provoziert worden zu sein. Der 40-Jährige räumte abschließend ein, dass sein Verhalten durch nichts zu entschuldigen sei. Dass ein 14-jähriges Mädchen involviert war, täte ihm besonders Leid, sagt er, denn er hat selber eine 14-jährige Tochter.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.