Mi, 19. Dezember 2018

Chaos und Diebstahl

06.03.2018 18:09

„Diamant“ im tschechischen Nationalmuseum nur Glas

Besucher des tschechischen Nationalmuseums haben nach einem Bericht wohl jahrelang falsche Edelsteine bewundert. Ein fünfkarätiger Diamant galt bisher als eines der wertvollsten Stücke der Edelsteinsammlung in Prag. Er habe sich nun bei einer Inventur als Glasimitat entpuppt, berichtete das Nachrichtenportal „Hlidaci pes“ (Wachhund) am Dienstag. Diebe dürften den Diamanten schon vor Jahrzehnten gestohlen und dabei gegen die Kopie ausgetauscht haben.

Bei der jüngsten internen Überprüfung von 500 der rund 9000 Objekte kamen demnach laut dem Nachrichtenportal bei 70 Exemplaren Zweifel auf. In den meisten Fällen habe es sich um - scheinbare - Rubine, Saphire, Korunde und Alexandrite gehandelt.

Ein 1978 angekaufter Kaschmir-Saphir habe sich etwa bei näheren Untersuchungen als synthetischer Stein herausgestellt. „In der Sammlung herrschte definitiv keine Ordnung“, sagte Museums-Vizedirektor Michal Stehlik dem Nachrichtenportal.

Das Museum arbeitet derzeit an einer neuen Ausstellung mit dem Titel "Schatzkammer des Nationalmuseums". Sie soll rechtzeitig zur Wiedereröffnung des historischen Gebäudes am Prager Wenzelsplatz im Herbst fertig werden, das seit 2011 aufwendig restauriert wird.

"Dass wir Stücke ausstellen würden, bei denen irgendwelche Zweifel bestehen, kommt selbstverständlich überhaupt nicht in Betracht", sagte Stehlik dem Nachrichtenportal. Echtheitszertifikate sollen das unterstreichen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society
150.000 LED-Lampen
Dieses Haus bringt Weihnachtsfans zum Strahlen
Niederösterreich
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.