10.10.2009 09:24 |

Nach Party-Nacht

Fußgeher von Pkw-Lenker angefahren und dabei verletzt

Vermutlich nach einer exzessiven Party-Nacht hat ein 21-jähriger Autofahrer am Samstag in der Früh einen 19-jährigen Fußgeher in Deutschkreutz angefahren und verletzt. "Es ist anzunehmen, dass die beiden vom traditionellen Oktoberfest nach Hause unterwegs waren", erklärte ein Beamter der Polizeiinspektion Deutschkreutz. Ob Alkohol im Spiel war, wollte er nicht bekannt geben.

Der 21-Jährige war gegen 5 Uhr früh aus Richtung Ungarn kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs, als es zum Unglück kam. Er dürfte den 19-jährigen Deutschkreutzer, der auf der Fahrbahnmitte ging, zu spät registriert und deswegen trotz Vollbremsung angefahren haben.

Der Fußgänger wurde gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und blieb danach am Boden liegen. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades per Notarztwagen ins Krankenhaus Oberpullendorf eingeliefert.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.