Mi, 20. Juni 2018

Unsicheres Gelände

01.03.2018 22:31

Deutscher in Bergnot: Taubergung in Osttirol

Ein Deutscher (49) verirrte sich am Donnerstagnachmittag bei einer Schneeschuhwanderung auf den Golzentipp (Kartitsch) in unsicheres Gelände und musste ausgeflogen werden.

„Der Mann kam in derart unwegsames und unsicheres Terrain, dass er sich nicht mehr weiter wagte“, schildert ein Polizist. Per Telefon verständigte der Wintersportler gegen 15 Uhr seinen Unterkunftgeber, welcher sogleich die Rettungskräfte alarmierte.

Die Crew des Polizeihubschraubers Libelle machte sich von Klagenfurt aus auf den Weg und konnte den Mann rasch auffinden und mittels Taubergung unverletzt aus seiner Zwangslage befreien und ausfliegen. Zwölf Mann der Bergrettungsortsstelle Obertilliach waren am Einsatz beteiligt.

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.