Do, 21. Juni 2018

Leichtathletik

26.02.2018 14:02

Ivona Dadic ist heiß auf eine WM-Medaille

632 Athleten aus 144 Ländern gehen nach der jetzt von der IAAF veröffentlichten Provisorischen Entry List bei der Hallen-WM in Birmingham (1. bis 4. März) an den Start. Österreich ist mit vier Athleten vertreten – mit den beiden Hürdensprinterinnen Beate Schrott und Steffi Bendrat sowie Ivona Dadic (Fünfkampf) und Dominik Distelberger (Siebenkampf).

In der aktuellen Jahresbestenliste ist Dadic (4692) unter den zwölf Teilnehmerinnen Zweite, der von Herwig Gruensteidl trainierte Dominik Distelberger (5973) unter den zwölf Siebenkämpfern Sechster, über 60 m Hürden rangiert Steffi Bendrat mit ihren 8,02 an starker zehnter und Beate Schrott mir 8,13 an 25. Stelle.

EM-Ergebnis macht Hoffnung
Im Fünfkampf der Frauen sind freilich die Bestleistungen der Athletinnen aussagekräftiger als die Ergebnisse von 2018. Da wird das Feld angeführt von Katarina Johnson-Thompson (GB), die vor drei Jahren in Prag mit 5000 Punkten den Weltrekord (5013) nur ganz knapp verfehlt hatte. Hinter Johnson-Thompson folgt aber schon Ivona Dadic mit ihrem im Vorjahr bei der Hallen-EM in Belgrad (Silber) aufgestellten österreichischen Rekord von 4767 Punkten, Dritte ist Erica Bougard mit 4760 Punkten. Bougard ist damit auch Weltjahresbeste vor Dadic (4692).

Sollte Dadic, trainiert von Philipp Unfried, in Birmingham wieder über 4700 Punkte erreichen, ist sie ein heißer Medaillentip. Im Übrigen ist auch Yorgelis Rodriguez (Kuba) sehr zu beachten, auch wenn sie noch keinen Hallen-Fünfkampf bestritten hat. Sie ist Olympia-Siebente 2016 und WM-Vierte 2017 im Siebenkampf. In der Halle sprang sie als Test für Birmingham 6,29 weit und 1,85 m hoch (siehe unten die komplette Liste der Fünfkämpferinnen mit ihren Bestleistungen und Saison-Bestleistungen).

Im Siebenkampf der Männer wird das Feld angeführt von Kevin Mayer (Fra), der mit 6479 Punkten im Vorjahr Hallen-Europameister geworden ist. Der am 10. Februar 1992 geborene Athlet ist zudem im Siebenkampf Olympia-Zweiter 2016 und Weltmeister von London 2017.

Schrott und Bendrat peilen Semifinale an
Über 60 m Hürden ist ein großes Teilnehmerfeld mit 41 Athletinnen aus 25 Ländern gemeldet. Acht Athletinnen sind heuer davon schon unter 8,00 Sekunden gelaufen, angeführt wird das Super-Feld von der Weltjahresbesten Sharika Nelvis (7,70), gefolgt von Kendra Harrison (7,72) und Christina Manning (7,73) – alle drei aus den USA. Für Bendrat und Schrott, in Birmingham angefeuert von ihrem Freund Taylor Chris, wäre es schon ein toller Erfolg, das Semifinale zu erreichen.

Die Vorläufe über 60 m Hürden finden am Freitag um 19.05 Uhr (unserer Zeit) statt. Semifinale und Finale steigen am Samstag (19.05 und 21.55). Der Fünfkampf der Frauen beginnt am Freitag um 11 Uhr mit dem Hürdensprint und endet am selben Tag um 21.17 Uhr mit dem 800-m-Lauf. Der Siebenkampf beginnt am Freitag um 11 Uhr mit dem 60-m-Lauf und endet am Samstag um 20.50 mit dem 1000-m-Lauf.

Olaf Brockmann

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.