23.02.2018 14:19 |

1000 Euro erbeutet

Mit Messer Bewaffneter überfiel Tankstelle

Ein Alptraum wurde am Donnerstagabend für die Angestellte (47) einer Tankstelle in Bischofshofen zur Realität: Ein vermummter mit einem Messer bewaffneter Mann bedrohte sie und forderte Bargeld. Der Mann erbeutete knapp 1000 Euro.

Die Angestellte (47) war gerade in einem Nebenraum, als der Räuber die Turmöl-Tankstelle betrat. Sie kam in den Verkaufsraum, um den Kunden zu bedienen. Doch dieser zielte mit einem Messer auf sie und forderte „Geld her!“ Der Mann drängte die völlig verängstigte Frau hinter das Verkaufspult und schlug ihr dabei mehrmals auf den Rücken. Das Opfer öffnete schließlich die Kassenlade. Der Mann schnappte sich die großen Scheine und steckte sie in seine Jacke. Danach flüchtete er.

Die Überfallene rief sofort die Polizei. Doch eine Sofort-Fahndung verlief negativ. Es gibt aber sehr gute Bilder aus der Überwachungskamera in der Tankstelle. Die Polizei hofft auf Hinweise.

Die Tankstellen-Angestellte beschrieb den Räuber als schlank, ca. 20 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß. Er trug zum Tatzeitpunkt schwarze Kleidung und eine Sturmmaske.

Manuela Kappes
Manuela Kappes
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol