Di, 21. August 2018

Polizei als Retter

24.02.2018 07:14

Bub (5) stürzt aus drittem Stock in die Tiefe

Zu einem heldenhaften Einsatz ist es in Ägypten gekommen: Drei Polizisten hielten vor einem Bankgebäude in der Stadt Assiuit Wache, als sie einen fünfjährigen Buben bemerkten, der im dritten Stock an der Fassade hing und kurz davor war, abzustürzen. Doch die Männer zögerten nicht lange und reagierten blitzschnell. 


Während zwei Beamten versuchten, mit einer großen Plane ein provisorisches Auffangnetz bereitzuhalten, stellte sich der dritte in Position und ließ das Kind nicht aus den Augen. Sekunden später stürzte der Bub schon in die Tiefe, geradewegs in die ausgebreiteten Arme eines Polizisten.

Heftiger Aufprall
Der Aufprall war so heftig, dass der Mann zusammen mit dem Fünfjährigen zu Boden gerissen wurde. Wie durch ein Wunder blieb der Bub unverletzt. Der Polizist wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Für Einsatz geehrt
Die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden vom ägyptischen Innenministerium veröffentlicht und gingen bereits um die ganze Welt. Der Retter und seine Kollegen wurden laut Medienberichten vom Provinzgouverneur für ihren Einsatz geehrt und erhielten eine Belohnung.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.