Mi, 20. Juni 2018

Neue Rezepturen

22.02.2018 16:56

Merck schafft mehr Platz für Entwicklung

Das Entwicklungs- und Innovationszentrum des Pharmaunternehmens Merck wurde am Donnerstag eröffnet. Der Zubau bietet mehr Platz für Produktentwicklungen. Neue Rezepturen sollen im Zentrum erforscht werden. Durch Schaufenster können Passanten die Medikamentenentwicklung mitverfolgen.

„Das neue Entwicklungs- und Innovationszentrum bietet den Mitarbeitern mehr Platz für die neue Produktentwicklung“, erklärt Klaus Raunegger, Geschäftsführer des deutschen Pharmabetriebs Merck in Spittal.

Große Einschränkungen beim Arbeiten
Große Einschränkungen beim Arbeiten hätte es nämlich früher in den alten Räumlichkeiten gegeben. Die Produktion von Arzneimitteln und die Produktentwicklung mussten im selben Raum abgewickelt werden. Durch den Zubau könne sich nun jeder auf seinen Schwerpunkt fokussieren. „Ein ganz neues Team aus acht Mitarbeiten kann nun konzentriert neue Rezepturen entwickeln“, erklärt Raunegger.

Große Schaufenster für Passanten
Dank großer Schaufenster biete sich den Passanten nun die Möglichkeit, bei der Entwicklung verschiedener Medikamente zuzusehen. Rund 1,2 Millionen Euro wurden in das Projekt investiert.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.