03.10.2009 09:20 |

Wacker im Plan!

Nun waren die Wiener dran! - Dritter Sieg in Serie

Mit dem 3:1 bei der Vienna beendeten Innsbrucks Kicker am Freitag das erste Meisterschaftsdrittel mit dem dritten Sieg in Folge, dem siebenten in der laufenden Saison. Damit liegen sie im Aufstiegsplan. Der FC Wacker muss allerdings auch hoffen, dass Tabellenführer Austria Lustenau irgendwann zu verlieren beginnt. Am besten schon am Samstag gegen Hartberg.

Groß ist der Andi für einen Verteidiger nicht, aber sprungstark – bei der Flanke hatte sich Schrott allerdings verschätzt, fehlten ihm ein paar Zentimeter. Viennas Bozkurt war mit dem Kopf zur Stelle, sorgte für die schnelle 1:0-Führung (8.). Wacker-Torhüter Pascal Grünwald war chancenlos. Die Zehe schmerzte zwar noch, aber "Pass"“ hatte den Fitness-Test bestanden.

Die Innsbrucker ließen sich nicht verunsichern, übernahmen auf der Hohen Warte das Kommando. Und waren im Abschluss eiskalt. Kaum zu glauben, dass es noch nicht lange her war, dass Wacker drei Spiele in Folge kein Tor geschossen hatte. Thomas Löffler drosch einen abgewehrten Fabiano-Kopfball zum 1:1 (19.) ins Netz. Es war sein erster Saisontreffer.

In der 27. Minute war ein anderer Tiroler Youngster dran, Julius Perstaller köpfelte nach einer Fabiano-Flanke herrlich zum 1:2 ein. „Die Jungen sollen zeigen, was sie drauf haben“, sagte Coach Walter Kogler vor dem Match. Das taten sie. Auch Markus Obernosterer, der zum ersten Mal von Beginn an eingesetzt wurde, machte eine ganz starke Partie.

Für das 1:3 (90.) sorgte ebenfalls eines der Talente. Benjamin Pranter, der erst kurz zuvor eingewechselt wurde, schloss einen herrlichen Konter ab. Alle Innsbrucker Torschützen sind Jahrgang 1989! Für die Vienna war’s die vierte Heimpleite.

Tiroler Krone

Vienna - Innsbruck 1:3 (1:2)
Hohe Warte, 2600, Hameter.
Torfolge: 1:0 (8.) Bozkurt, 1:1 (19.) Löffler, 1:2 Perstaller (26.), 1:3 (88.) Pranter.

FERNWÄRME VIENNA (4-2-3-1): Reiter; Rühmkorf, Dorta, Imamoglu, Bjelovuk; Strohmayer, Niefergall (70. Hiba); Schoppitsch, Krajic (56. Slawik), Öztürk (83. Sütcü); Bozkurt.

FC WACKER INNSBRUCK (4-4-2): Grünwald; Koch, Svejnoha, Schrott, Hauser; Löffler (66. Kofler), Fabiano, Sara, Obernosterer (59. Bilgen); Perstaller, Schreter (85. Pranter). –

Gelbe Karten: Dorta (21., F.), Schoppitsch (35., K.), Niefergall (60., F.), Bozkurt (75. Unsportl.); Obernosterer (56., F.), Sara (70., F.), Koch (90. F.), Kofler (90. F.).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
-4° / 7°
wolkig
-7° / 4°
stark bewölkt
-6° / 4°
wolkig
-5° / 4°
stark bewölkt
-3° / 4°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen