Sa, 18. August 2018

Da lachen die Hühner

08.02.2018 12:40

Witzige Eier-Panne bei Norwegens Olympia-Team

Ach, du dickes Ei! Norwegens Olympia-Team ist eine kuriose Panne unterlaufen. 1.500 Eier wollten die Köche der "Super-Elche" eigentlich bestellen. Bekommen haben sie stattdessen 15.000. 

Da hat sich aber jemand gehörig verrechnet. Norwegens Köche bekamen in Pyeongchang 13.500 Eier zu viel geliefert.

Als die Lieferanten mit der riesigen Menge auftauchten, war die Überraschung groß. Der halbe Lastwagen war voll mit Eiern. "Es war absolut unglaublich, es hörte gar nicht mehr auf", erzählte Koch Stale Johansen der norwegischen Zeitung "Aftenposten." Die Lieferanten kamen den Olympia-Köchen aber entgegen und nahmen den Überschuss von 13.500 Eiern zurück.

Der Grund für den Fauxpas dürfte in der Online-Bestellung liegen. Angeblich hat "Google Translate" dabei falsch übersetzt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.