Sa, 21. Juli 2018

Nicht rechtskräftig:

24.01.2018 20:47

Zehn Monate teilbedingte Haft für Kinderporno-Arzt

Als die Polizei im Vorjahr vor seiner Tür stand, versuchte ein Arzt aus Waizenkirchen noch, seinen Computerspeicher zu löschen. Denn auf diesem fanden sich neben Pornobildern auch Fotos von Unmündigen. Nun wurde der Mediziner in Wels zu zehn Monaten Haft, eines davon unbedingt (nicht rechtskräftig), verurteilt.

Die Verhaftung des beliebten Hausarztes sorgte im Vorjahr für Aufsehen im Bezirk Grieskirchen. Seine Patienten konnten zuerst gar nicht glauben, was dem Herrn Doktor vorgeworfen wurde. Nach einer Razzia im Haus des 61-Jährigen wurde der Arzt aber sogar in Untersuchungshaft genommen. Nun folgte der Kinderporno-Prozess in Wels.

17 Jahre Kinderpornos gesammelt
Der Vorwurf von Staatsanwalt Thomas Mörtelmayr: 17 Jahre lang soll der Hausarzt nicht nur eine Pornosammlung auf seinem Computer angelegt haben, sondern auch einschlägige Bilder von Mädchen im Kindesalter  besessen und in speziellen Internetforen getauscht haben. Der Mediziner soll auch selbst Fotos von kleinen Mädchen angefertigt haben. Sein Versuch, die Bilder beim Eintreffen der Polizei noch rasch zu löschen, trug ihm beim Prozess in Wels auch eine Anklage wegen Unterdrückung von Beweismitteln ein.

Meldestelle ließ Arzt auffliegen
Aufgeflogen ist sein strafbares Treiben durch die Internet-Meldestelle für Kinderpornografie, die bei ihren Onlinerecherchen auf den Oberösterreicher aufmerksam geworden war.

Berufung gegen Berufsverbot
Das Urteil in der Höhe von zehn Monaten teilbedingter Haft und der Weisung zur Psychotherapie ist noch nicht rechtskräftig. Der Staatsanwalt gab keine Erklärung dazu ab. Ein Berufsverbot ist im Urteil nicht vorgesehen. Zwar hat die Ärztekammer ein solches ausgesprochen, aber der Mediziner hat dagegen Berufung eingelegt. Eine Entscheidung steht aus.

Claudia Tröster/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.