Fr, 20. Juli 2018

Harte Verhandlungen

23.01.2018 19:53

Arsenal erhöht Angebot für BVB-Star Aubameyang

Der Wechsel von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang vom deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund zum FC Arsenal nimmt konkrete Züge an. Am Sonntag hat eine Delegation des englischen Klubs die Verhandlungen in Dortmund aufgenommen. Zu den Details des rund 90-minütigen Gesprächs wollten sich die BVB-Bosse nicht äußern. Nach Medienberichten haben die "Gunners" ihr ursprüngliches Angebot in Höhe von 50 Millionen Euro um knapp zehn Millionen Euro aufgestockt.

Das liegt jedoch noch immer deutlich unter den 70 Millionen Euro, die der BVB beim Verkauf des Bundesliga-Torschützenkönigs der vergangenen Saison erlösen möchte. Viel könnte davon abhängen, ob Arsenal-Reservist Olivier Giroud ein Teil eines Tauschgeschäftes wird. Angeblich will der BVB den 31 Jahre alten französischen Angreifer bis zum Saisonende ausleihen.

Derzeit deutet wenig auf einen schnellen Wechsel hin. Aubameyang erschien Montag und Dienstag pünktlich zum Training. Der Wiener Trainer Stöger hatte bereits zwei Tage zuvor angedeutet, dass der wechselwillige Star durchaus ein Kandidat für den BVB-Kader sein könnte, der am Samstag gegen den SC Freiburg für den ersten Rückrundensieg sorgen soll.

Wenger: "Man weiß nie, wie nahe man dran ist"
Arsenal-Coach Arsene Wenger sagt die Verpflichtung des Stürmers sei "ein möglicher Schritt". Wie zuversichtlich er sei, dass der Transfer klappe, ließ Wenger allerdings offen. "Man weiß nie, wie nahe man dran ist", so der Franzose.

Die Voraussetzungen für eine Aubameyang-Verpflichtung sind nach dem Abschied von Alexis Sanchez zum englischen Rekordmeister Manchester United geschaffen. Im Gegenzug für Sanchez wechselt Henrich Mchitarjan von Manchester nach London. Aubameyang soll die Offensive der "Gunners" noch weiter verstärken. Laut Medienberichten soll sich der 28-jährige Gabuner bereits mit Arsenal einig sein. 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Salzburgs Kroate
Jetzt ist es fix! Caleta-Car geht zu Marseille
Fußball International
Lise Klaveness
Sie ist die Chefin der besten Fussballer Norwegens
Fußball International
Facebook-Lawine
Fake-Nachricht zu Kroatiens Team sogt für Wirbel
Fußball International
Er bleibt PSG treu
Neymar bricht Schweigen und sagt Real Madrid ab!
Fußball International
Kampf um Tickets
Der Ronaldo-Effekt: Alle Juve-Saisonabos sind weg!
Fußball International
Prüfstein Kufstein
Rapids Cup-Debüt: Am Anfang steht eine Rochade
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.