Mo, 23. Juli 2018

„Zu jung“

22.01.2018 10:59

Richard Lugner: Neue war nur eine Ballbegleitung

Erst am Wochenende verkündete der 85-jährige Richard Lugner, in der hübschen, 58 Jahre jüngeren Informatikerin Jasmin Reinsch seine neue Liebe gefunden zu haben. Beim Kuscheln und Busseln am roten Teppich des Münchner Filmballs strahlte er:  "Wir sind noch ganz neu in unserer Beziehung - wir kennen uns zwar schon seit Juni, aber wir haben uns selten gesehen, sie ist ja Münchnerin." Nur zwei Tage später ist schon wieder alles vorbei: "Sie ist zu jung für den alten Lugner", sagt er.

Kennengelernt hatten sich die beiden bei einem Sportwagentreff in Langen am Wörthersee. "Ich liebe Autos", sagte die 27-Jährige. Sie sei ihm gleich aufgefallen, so Lugner: "Sie ist im Auto hinter mir gewesen, und ich habe sie im Rückspiegel ständig angeschaut." Bis er in das Auto vor ihm gekracht sei.

Sitzen gelassen
Auch beim Filmball krachte es offenbar. Denn nur zwei Tage später ruderte Lugner jetzt zurück und erklärte, dass die 27-Jährige doch zu jung für ihn sei. Überhaupt habe sie ihn bei der Veranstaltung im Luxushotel Bayerischer Hof sitzen lassen. Nach nur einer Stunde sei sie verschwunden und habe andere Bekannte getroffen. "Sie war nur eine schöne Ballbegleitung. Sie ist zu jung für den alten Lugner", so der Baumeister. Sie hatte bereits einen anderen Freund in Aussicht gehabt, als sie ihn zum Ball begleitet habe. "Ich bin nicht geeignet", räumte Lugner ein. 

Ein Tiername ist Reinsch jedenfalls damit oder bisher erspart geblieben. Richard Lugner ist bekannt dafür, seinen Begleiterinnen Kosenamen aus dem Tierreich zu verpassen. Seine letzte Ehefrau nannte er "Spatzi", die davor "Mausi" und die Freundinnen dazwischen "Käfer", "Goldfisch" "Bambi", "Katzi" oder "Kolibri". 

Mit Griffith auf den Opernball
Ob doch noch ein Rehlein, Füchslein oder Bärchen ihn zum diesjährigen Opernball begleitet, werden wir sehen. Fix ist jedenfalls, dass am 8. Februar Hollywooddiva Melanie Griffith des Baumeisters Loge zieren und für Getuschel sorgen wird. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.