Mo, 16. Juli 2018

Plötzliche Trennung

06.01.2018 21:15

Aus und vorbei! Girardelli nicht mehr TV-Experte

Marc Girardelli und der Schweizer öffentlich-rechtliche Fernsehsender SRF arbeiten fortan nicht mehr zusammen. 

Wie mehrere Schweizer Medien berichten, sind der Ex-Skichamp und der Sender offenbar gemeinsam zum Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden. Bereits nach den ersten Rennen im November ist am Kommentar des Lustenauers massive Kritik laut geworden. Der “Tages Anzeiger“ berichtet von heftigen Protestschreiben. Nun, nach dem Slalom von Zagreb, hat sich das TV-Sportteam entschlossen, sich vom 54-Jährigen zu trennen.

Olympia-Reise war schon gebucht
Der Abschied vom Österreicher kommt trotzdem unerwartet: Wie der “Blick“ bekannt gab, plante SRF offenbar langfristig mit Girardelli, sein Flug nach Südkorea zu den Olympischen Spielen war schon gebucht. In einer Medienmitteilung des Schweizer Fernsehens wird Girardelli zitiert: „In den vergangenen Wochen habe ich gemerkt, dass ich mich in dieser Rolle nicht zu hundert Prozent wohl fühle. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam entschieden, dass ich meine Funktion per sofort abgebe. Dem Kommentatorenteam wünsche ich viel Erfolg im weiteren Verlauf der Saison.“  

Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport, sagt dazu: „In einer gemeinsamen Analyse mit Marc Girardelli sind wir zum Schluss gekommen, dass die Entwicklung nicht wie von beiden Seiten gewünscht stattgefunden hat. Er verfügt über eine hohe fachliche Kompetenz. Dennoch haben wir gemerkt, dass er in der Rolle als SRF-Experte nicht heimisch wird.“ Im Mai wurde Girardelli beim SRF noch freudestrahlend empfangen. Die Sportverantwortlichen des Senders waren sich einig, dass sie mit dem viermaligen Goldmedaillen-Gewinner den richtigen Nachfolger von der Schweizer Ski-Legende Bernhard Russi gefunden haben. Dann kam aber alles anders.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.