Mo, 23. Juli 2018

West Hams Rekordzugang

04.01.2018 11:07

Arnautovic-Kritik an Stoke-Fans: „Sie hassen mich“

Marko Arnautovic hat bei West Ham United die Anhängerschaft nach schwierigen ersten Monaten auf seine Seite gebracht. Schon als Fehlkauf abgestempelt, wusste der Wiener in den jüngsten Wochen zu überzeugen. Gegenüber englischen Medien sprach der 28-Jährige nun über seinen Ex-Klub Stoke City und ließ mit einer Kritik an den Stoke-Anhängern aufhorchen. (Oben im Video sehen Sie West Hams Last-Minute-Sieg vom Dienstagabend. Arnautovic lieferte den Assist zum entscheidenden Treffer!)

Als Arnautovic mit West Ham Mitte Dezember zu seinem Ex-Klub zurückkehrte, gab es ein gellendes Pfeifkonzert. Buhrufe waren während des Spiels zu hören, ein Anhänger warf ihm beim Abgang sogar auch einen Schal nach. Man sah ganz deutlich, dass die Stoke-Fans ihm den Wechsel innerhalb der Premier League noch nicht verziehen haben.

„Sie hassen mich, natürlich, aber sie hassen mich, weil sie mich vermissen und mich verloren haben“, schildert Arnautovic der „Sun“ seine Sicht der Dinge. Der ÖFB-Kicker kann sich noch gut an das für ihn besondere Duell im Dezember erinnern: "Als ich mich aufgewärmt habe, hat sich das ganze Stadion auf mich konzentriert. Sie haben sich nicht mal für ihre eigenen Spieler interessiert, nur für mich. Das hat mir gezeigt, dass ich wichtig für sie war.“

Als Arnautovic dann auch noch gegen seinen Ex-Klub traf, jubelte er ausgelassen mit herausgestreckter Zunge. „Ich hätte fünf Tore erzielen können, ich hatte so viele Chancen. Die Stoke-Fans haben sich bei jeder vergebenen Chance gefreut. Deshalb dachte ich mir: Wenn ich treffe, freue ich mich.“

Arnautovic fordert mehr Respekt
Die heftigen Unmutsäußerungen gegen seine Person kann „Arnie“ nicht nachvollziehen. „Buhrufe gibt es in Auswärtsspielen immer, aber in diesem Ausmaß? Sie sollten mich dafür respektieren, was ich für diesen Verein geleistet habe - und ich habe viel getan. Sie sollten froh sein, dass ich da war“, kritisiert Arnautovic die Stoke-Fans. Der ÖFB-Nationalspieler erzielte in 145 Spielen 26 Tore und bereitete 32 Treffer vor.

"Die Leute sagen, ich sei wegen des Geldes gegangen - aber das ist es nicht“, stellt Arnautovic klar. "Wenn Sie einen Premier-League-Spieler fragen, wer der größere Verein ist, Stoke oder West Ham, stimmen sie mir alle zu, dass es West Ham United ist.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Gutes Auftaktlos
Salzburg kennt Gegner im Kampf um Champions League
Fußball International
Bei Sieg gegen Ajax
Sturm winkt in CL-Quali Duell mit Standard Lüttich
Fußball International
Liverpool bezwungen
Hier dreht Dortmund Partie gegen Ex-Coach Klopp
Fußball International
Bayern-Boss tritt nach
Hoeneß: „Özil spielt seit Jahren einen Dreck“
Fußball International
Von Chaoten verletzt
Dost bleibt Sporting trotz Fan-Attacke erhalten
Fußball International
Abrechnung mit dem DFB
Türkei-Politiker loben „Bruder“ Özil für Rücktritt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.