Do, 13. Dezember 2018

„Ich arbeite hart“

02.01.2018 12:45

Thiem mit Spiel bei Doha-Startsieg zufrieden!

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem ist mit der Leistung in seinem ersten Match 2018 zufrieden gewesen. Beim 7:6(3)-6:3-Sieg am Neujahrstag gegen den Russen Jewgenj Donskoj durfte sich der Weltranglisten-Fünfte in Doha auf sein Service verlassen, er gewann 92 Prozent seiner mit erstem Aufschlag eröffneten Punkte. Seinen 27-jährigen Gegner hielt er so in Schach, wenn in Satz eins auch nur knapp.

"Es war ein sehr guter Sieg, da es gegen einen starken Gegner ging und ich auch länger nicht solche Matches gespielt hatte", erklärte Thiem nach dem Spiel. Der Niederösterreicher hatte zwar in der vergangenen Woche gegen den Südafrikaner Kevin Anderson und den Spanier Pablo Carreno Busta mit Niederlage und Sieg bilanziert, das aber "nur" im Rahmen eines Einladungsturniers in Abu Dhabi. "Letztlich bin ich mit den meisten Bereichen meines Spiels zufrieden", ergänzte Thiem nun.

Der Gegner des topgesetzten Lichtenwörthers für das Mittwoch-Achtelfinale wird am Dienstagnachmittag (MEZ) zwischen dem tunesischen Wildcard-Spieler Malek Jaziri und dem Slowenen Aljaz Bedene ermittelt. Der hatte erst Mitte Dezember seine Rückkehr vom britischen zum slowenischen Verband bekannt gegeben, spielt nun das erste Turnier nach der Rückkehr in seinen Heimatverband.

Thiems bisher bestes Abschneiden in der ersten Woche des Jahres war 2016 der Vorstoß ins Halbfinale von Brisbane. Im Vorjahr war dort im Viertelfinale Endstation. In Doha ist er nun topgesetzt, auf den auf Position zwei gereihten Carreno Busta könnte Thiem erneut erst im Endspiel treffen. Auf dem Weg dorthin könnte er es noch mit dem Franzosen Richard Gasquet (5) und/oder dem Tschechen Tomas Berdych (3) zu tun bekommen.

In der Pressekonferenz nach dem Sieg im ersten Duell mit Donskoj wurde Thiem gefragt, ob er sich heuer den noch fehlenden Schritt in ein Grand-Slam-Finale zutraue. "Ich hoffe, aber da gibt es viele Fragen", lautete die Antwort. "Wenn du ein Grand-Slam-Halbfinale gegen Rafa (Nadal, Anm.) spielst, dann kannst du spielen, wie und was du willst: Du wirst nicht gewinnen. Also ist da immer auch Glück dabei. Aber ich arbeite hart daran, das vielleicht diese Saison zu erreichen."

Lob hatte der rot-weiß-rote Hoffnungsträger für Galo Blanco, der 41-jährige Spanier coacht Thiem dieser Tage. "Es ist gut, mit ihm zu arbeiten. Er ist ein sehr guter Coach, war ein sehr guter Spieler", sagte Thiem über den früheren Weltranglisten-40. "Ich denke, er kann mir viel helfen. Er weiß, wie es sich auf dem Platz anfühlt, er hatte selbst harte Matches auf der ATP-Tour. Also glaube ich, dass das ein guter Schritt ist." Thiems Headcoach Günter Bresnik reist nächste Woche nach Melbourne nach.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.