21.12.2017 08:36 |

Entsetzliche Schmerzen

Model verliert wegen Tampon nun beide Beine

Sie ist jung, hübsch und lebte den Traum vieler kleiner Mädchen: Lauren Wasser aus Los Angeles war ein gefragtes Model, bis sie plötzlich wegen einer Vergiftung durch einen Tampon ihr rechtes Bein verlor. Nach dem Schicksalsschlag kämpfte sich die 29-Jährige zurück auf die Laufstege und wurde sogar noch erfolgreicher – doch nun muss ihr wohl auch das linke Bein abgenommen werden.

„Ich leide jeden Tag unter entsetzlichen Schmerzen, deshalb werde ich unweigerlich mein anderes Bein amputieren lassen müssen“, schreibt die junge Frau im Modemagazin "InStyle". Wasser fehlen am linken Fuß bereits die Zehen und die Ferse, durch ein Geschwür scheint die Abnahme des Beines nun allerdings unausweichlich.

Angefangen hatte die Leidensgeschichte der hübschen Amerikanerin vor fünf Jahren wegen eines Tampons, den sie zu lange in ihrem Körper gelassen hatte. Dadurch entstanden Bakterien, die ihren Körper befielen – Wasser musste das rechte Bein knapp unter dem Knie amputiert werden, am linken Fuß wurden die Zehen und die Ferse abgenommen.

Trotz ihres traurigen Schicksals ist die junge Frau lebensfroh – sie arbeitet weiterhin erfolgreich als Model und möchte andere Frauen durch ihre Geschichte vor den Gefahren von Tampons warnen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International
„Konsel on Tour“
Werner: „Pauli war mein schwierigster Klient“
Fußball National
Causa Rettungsgasse
Datenschutz nun als Hürde für Polizeiermittlungen
Niederösterreich

Newsletter