28.01.2004 11:32 |

Ausgerutscht

Nicole Hosp nach Ausrutscher neue Pläne

Die österreichische Skirennläuferin Nicole Hosp darf nach ihrem schweren Unfall beim Joggen zwei Monate nicht Ski fahren. Die Tirolerin zog sich eine Knöchelfraktur im linken Fuß zu und wurde sofort notoperiert. Jetzt plant sie bereits ihr Comeback.
So gut ist es für Niki Hosp im Weltcup-Zirkuszuletzt gelaufen: Siege im Riesentorlauf von Lienz und im Slalomvon Madonna sowie regelmäßige Platzierungen auf demSiegespodest brachten ihr Rang zwei im Slalom-Weltcup, bzw. Rangdrei in der Riesentorlauf-Wertung ein. Im Gesamtweltcup liegtsie mit 566 Punkten an siebenter Stelle.
 
Schwere Knöchelfraktur
Eine Eisplatte sorgte nun für das jäheEnde des Erfolgs-Runs von Hosp. Die 20-jährige Tirolerinrutschte beim Joggen in der Ramsau aus und erlitt eine schwereFraktur im Außenknöchel des linken Fußes. DieSportlerin wurde in die Uniklinik Innsbruck eingeliefert und sofortvon Doktor Hoser operiert.
 
"Ich bleibe unter Top 15"
Die Saison ist damit für Hosp vorbei. "UnserHergott hat in der letzten Zeit sehr oft gnädig auf michherunter geschaut.". Hosp bereitet sich aber schon geistig aufdie nächste Saison vor: "Die Saison ist so gut gelaufen,dass ich sicher in den Top 15 bleiben werde", gibt sich die 20-Jährigekampfsicher.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten