So, 19. August 2018

Unglück in Essen

25.10.2008 18:20

Zirkustribüne in Deutschland eingestürzt

Beim Einsturz einer Tribüne in einem Zirkuszelt sind am Samstag während der Vorstellung in Velbert bei Essen (Deutschland) 16 Menschen verletzt worden, elf davon schwer. Unter den Verletzten sind viele Kinder und Jugendliche, Lebensgefahr bestehe aber für niemanden, so ein Polizeisprecher.

Warum das Stahlgerüst mit darauf montierten Holzbänken einstürzte, war zunächst unklar. Das Zirkuszelt war auf dem Hof einer städtischen Schule aufgebaut und von Schülern für ein Zirkus-Projekt genutzt worden.

Nach Aussagen von Zeugen hatte die Vorstellung am Samstag gerade begonnen, als zunächst eine Frau auf der obersten Sitzreihe nach hinten gegen die Zeltplane gekippt und vor dort auf den Boden hinabgestürzt war. Offenbar hatte sich ihre Sitzfläche aus der Verankerung gelöst.

Während die Frau betreut wurde, sei dann der restliche Teil der halbrunden Tribüne eingestürzt und habe etwa 100 Menschen, die dort gesessen waren, mit sich gerissen. Sie stürzten bis zu zwei Meter tief und erlitten dabei überwiegend Brüche, Prellungen und Abschürfungen. Dank der Anwesenheit mehrerer Feuerwehrleute konnte eine Panik verhindert werden. Die Zuschauer seien besonnen geblieben, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.